Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Langen und Hanau-Steinheim

Zwei Workshops: Rap und Hiphop ohne Menschenverachtung

(c) Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Über seine Erfahrungen als Jude in der Rap- und Hiphop-Szene spricht der deutsch-jüdische Künstler Ben Salomo am 22. und 23. September bei zwei Workshops für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren.

Die Veranstaltungen beginnen am Mittwoch, 22. September, um 16 Uhr in der Neuen Johanneskirche Hanau, Frankfurter Landstraße 17, sowie am Donnerstag, 23. September, um 15 Uhr im Evangelischen Johannes-Gemeindezentrum Langen, Carl-Ulrich-Straße 4.

Der unter dem Künstlernamen Ben Salomo – Sohn des Friedens – bekannte deutsch-jüdische Rapper setzt sich mit Rassismus, Antisemitismus und eigenen Erfahrungen der Ausgrenzung im Alltag auseinander. „Gerade in der Rap- und Hiphop-Szene sind Texte häufig geprägt durch antisemitistische, sexistische oder andere menschenverachtende Äußerungen“, heißt es in der Ankündigung. „Ben Salomo möchte mit seinen Erfahrungen junge Menschen zum Nachdenken anregen, welche Inhalte vermittelt werden und wie Hiphop oder Rap mit positiven Botschaften funktionieren können.“ 

Ben Salomo wurde unter anderem durch seine Songs „Es kann nur einen geben“ und „Deduschka“ bekannt und erhielt in diesem Jahr den renommierten Friedenspreis der Stadt Pforzheim.

Beide Workshops finden in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und im Rahmen des Dekanatsprojekts „Glaube. Gemeinsam. Gestalten.“ statt. Partner vor Ort sind die Evangelische Kirchengemeinde Langen und das dortige Jugendforum sowie das „Theater der Vielfalt“ in Hanau. „Glaube. Gemeinsam. Gestalten.“ wird unterstützt durch das Landesprogramm „Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.

Anmeldung und weitere Info bei Projektkoordinatorin Dagmar Gendera, Telefon (0176) 1484 6100, dagmar.gendera@ekhn.de

Dieser Artikel wurde automatisch von einer Website der regionalen Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau übernommen. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Autor/die Autorin dieses Artikels.

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top