Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Bildung

Blockflöte spielen

11.01.2020 rh

Dranbleiben – von der musikalischen Früherziehung auf die Konzertbühnen

Einst als „Blökflöte“ verhöhnt, hat es die Blockflöte auf die Konzertbühnen geschafft. Profimusiker reißen mit klassischem, aber auch zeitgenössischem Repertoire das Publikum mit. Aber auch in der EKHN zeigen Flötenensembles, was in dem Instrument steckt.
Frau zeichnet Organigramm an Whiteboard

09.01.2020 pwb

Weiterbildung für Mitarbeitende in Büros großer Gemeinden

Große Kirchengemeinden oder Kooperationen von Gemeinden eröffnen neue Gestaltungsmöglichkeiten – stellen aber auch neue Anforderungen an die Mitarbeitenden in den Gemeindebüros. Im September 2020 startet eine Weiterbildung, Bewerbungsschluss ist Ende März.

18.12.2019 plu

Früher Lehrerin, heute Schülerin

Im Alsfelder Selbstlernzentrum lernen Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund kostenlos Deutsch – so wie Shaima Attiqi. Sie erinnert sich noch gut an die Zeiten, in denen sie vor einer Klasse stand und Kinder und Jugendliche mit viel Leidenschaft mitnahm in die Welt der Zahlen. Lehrerin sein sei das, was sie immer machen wollte und bis heute liebt, sagt die 52-Jährige. Doch unterrichtet hat Shaima schon lange nicht mehr.
Studienwochenende der Auszubildenden 2013 im Kloster Höchst

30.11.2019 vr

Zukunft der Tagungshäuser wird Teil der Prioritätenplanung

Die Delegierten der Kirchensynode haben über den Fortbestand der evangelischen Bildungsstätten Höchst und Hohensolms diskutiert. Die Entscheidung soll allerdings in den neuen Zukunftsprozess „ekhn2030“ integriert werden.
Schild der Bushaltestelle Uni Campus Westend

08.11.2019 epd

Verbände unterzeichnen Positionspapier „Religion an der Hochschule“

Vertreter von christlichen, jüdischen und muslimischen Hochschulverbänden haben am Donnerstag in Frankfurt am Main ein interreligiöses Positionspapier „Religion an der Hochschule“ unterschrieben. Bei dem Papier handele es sich um eine Selbstdarstellung und Selbstverpflichtung, sagte die evangelische Bundesstudierendenpfarrerin Corinna Hirschberg.
Bevollmächtigung von Religionslehrkräften am 23. Oktober 2019 in Mainz mit Ulrike Scherf

23.10.2019 vr

EKHN führt in Mainz 76 Religionslehrer ein

76 evangelische Religionslehrerinnen und Religionslehrer aus dem gesamten Gebiet der EKHN sind am Mittwoch, 23. Oktober 2019, in der Mainzer Christuskirche in ihren Dienst eingeführt worden. Bei einem feierlichen Gottesdienst überreichte ihnen die Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf die Bevollmächtigungsurkunde.
Die kleine Elli ist eine begeisterte Gärtnerin.

24.09.2019 shgo

Kita-Kinder ernten auf dem eigenen Acker

Triumphierend hält die kleine Elli eine Möhre in die Höhe. Gerade hat sie die aus dem eigenen Acker der Evangelischen Kita in Emmerichenhain gezogen. Heute ist Erntetag für die Kita-Kids.
Flüchtlinge Willkommen im Dorf

23.09.2019 epd

Vom Flüchtlingshilfsprojekt zum Hausaufgaben-Treff für alle

Bei der Hausaufgabenhilfe der evangelischen Kirchengemeinde in Jugenheim fragt niemand mehr, wer Flüchtlingskind ist, und wer schon immer da war. Und sogar die Lehrer sammeln wertvolle Erfahrungen.

03.09.2019 aw

Schüler begegnen polnischen Auschwitz-Überlebenden

Der deutsche Überfall auf Polen jährt sich zum 80. Mal. Dabei macht es einen Unterschied, ob Jugendliche von den Folgen im Geschichtsbuch lesen oder polnischen Zeitzeugen begegnen. Ein persönliches Treffen ermöglicht eine zwischenmenschliche Nähe, die kein Film ersetzen kann. Jetzt haben Schülerinnen und Schüler drei Auschwitz-Überlebende kennen gelernt. Ermöglicht hat das der kürzlich in Warschau ausgezeichnete evangelische Verein „Zeichen der Hoffnung“.
Kleiner depressiver Junge sitzt allein auf dem Boden

02.09.2019 red

Kein Mensch wird als Rechtspopulist geboren

Die letzten Wahlergebnisse, aber auch Studien zeigen, dass rechtspopulistische Einstellungen auf dem Weg sind, sich zu etablieren. Was sind die Gründe der rechtsautoritäteren Welle? Gefühle von wirtschaftlicher Unsicherheit und Ungleichheit, der Druck der Globalisierung und die Kritik an einem links ausgerichteten Wertewandel sind beachtenswerte Ansätze. Für den Kinderarzt und Pädagogen Herbert Renz-Polster liegen die tieferen Ursachen in Erlebnissen der Kindheit.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Alles, was uns geschieht,
kann der ganzen Menschheit geschehen.

(Elie Wiesel, jüdischer Schriftsteller)

Jesaja 60,2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, stockam

Zurück zur Webseite >

to top