Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Debatte um Sterbehilfe

Im Jahr 2013 gab es fast 900.000 Todesfälle in Deutschland. Die meisten - 48 Prozent - starben in Krankenhäusern.

27.04.2015 epd

Studie: Sterbende Menschen in Hospizen gut versorgt

Etwa drei Prozent der Menschen in Deutschland sterben in Hospizen. Eine neue Studie besagt, in Krankenhäusern und Pflegeheim ist die Sterbesituation deutschlich schlechter.
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU)

03.03.2015 epd

Gesundheitsminister Gröhe kündigt Ausbau der Palliativmedizin an

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hält eine gesetzliche Neuregelung in der Frage des Suizids für unnötig. Mit Peter Dabrock vom Ethikrat debattierte er über organisierte Sterbehilfe und medizinisch assistierten Suizid.
Sterben in Würde und Gemeinschaft

23.02.2015 epd

Hospizpfarrerin warnt vor zu vielen Hospizen

Gutes Sterben in Gemeinschaft - Hospizpfarrerin Beate Jung-Henkel blickt auf 25 Jahre hospizliche und palliative Arbeit zurück. Sie warnt vor „Ökonomisierung“ und zu vielen Hospizen.

22.02.2015 epd

Bisher 112 Gäste im Gießener Hospiz

Das 2014 neu eröffnete Hospiz in Gießen kommt besser an als erwartet. Seit Oktober ist es zu 95 Prozent belegt.

20.02.2015 vr

Impulsgeber für die Arbeit am Sterbebett

Ehrenamtliche und Fachleute in der Sterbebegleitung treffen sich seit einem Vierteljahrhundert regelmäßig im Taunusort Arnoldshain zu den Hospiztagen. Sie gelten als einflussreiche Plattform, bei der sich Ehrenamtliche und Pflegekräfte ebenso austauschen können wie Ärztinnen und Ärzte sowie Seelsorgerinnen und Seelsorger.

30.01.2015 esz

Tod auf Termin

Ein Schweizer Autor und ein niederländischer Arzt berichten in der Evangelischen Akademie über ihre Erfahrungen mit Beihilfe zum Suizid und Tötung auf Verlangen.

03.12.2014 epd

Studie: „erhebliche Mängel“ bei Betreuung Sterbender in Pflegeheimen

In den letzten 25 Jahren hat sich die Situation Sterbender kaum verbessert. Das zeigt eine bundesweite Studie.

18.11.2014 epd

Kurhessicher Bischof in Ethikrat berufen

Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), ist zum Mitglied des Deutschen Ethikrates berufen worden. Er folgt auf den Theologen Wolfgang Huber.

13.11.2014 vr

Jung zur Sterbehilfedebatte: „Neuregelung nicht nötig“

Kirchenpräsident Jung hält gesetzliche Neuregelungen zum medizinisch assistierten Suizid nicht für notwendig. Er wendet sich strikt gegen eine organisierte Sterbehilfe und tritt für mehr schmerzlindernde Palliativmedizin ein.

05.11.2014 epd

Strafrechtler und Kirchenpräsident gegen Gesetz zur Sterbehilfe

Der Bundestag diskutiert ein neues Gesetz zur Sterbehilfe. Gegen eine solche gesetzliche Regelung der Beihilfe zum Suizid hat sich der EKHN-Kirchenpräsident Volker Jung ausgesprochen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wer eins ist mit sich selbst, ist stark.
Aber wer ist das?

to top