Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Madeleine Gengenbach

Einsatz für die Ehre der Ehrenamtlichen

Becker

„Gerade im Ehrenamt müssen Frauen müssen sichtbar werden“, so lautete das Motto von Madeleine Gengenbach. Jahrzehntelang engagierte sie sich ehrenamtlich in der Telefonseelsorge. Sie hat dafür gesorgt, dass die die Arbeitsstelle Frauen in der EKHN eingerichtet wurde. Zeit, sich an diese besondere Frau zu erinnern.

„Frauen sind gleichberechtigt und müssen mit ihrem Engagement sichtbar werden“, für Madeleine Gengenbach Motivation und Antrieb für viele Projekte und Initiativen, die sie maßgeblich mit anstieß.

Frauen für den Frieden

Gengenbach gehört 1983 zu den Gründerinnen der kirchenpolitischen Gruppe „Frauen Frieden in der EKHN“. Im Oktober 1983 organisierte sie mit anderen Frauen der Gruppe den Widerstandstag der Frauen in der Kirchenverwaltung der EKHN. Ihr Ziel: Die Kirchenleitung zu bewegen, sich gegen die Stationierung der Cruise Missile Raketen einzusetzen

Arbeitsstelle Frauen

1986 forderte sie die Einrichtung einer Arbeitsstelle Frauen in der EKHN mit dem Fokus auf das Ehrenamt. 1991 wird die Arbeitsstelle Frauen eingerichtet.

Mehr Infos über Madeleine Gengenbach und ihr Engagement (mit Original-Tönen)

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top