Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Flüchtlinge

Kirchengemeinde stellt Flüchtlingen Pfarrhaus zur Verfügung

Erika von BassewitzNicht besonders wohnlich: Die Erstaufnahmestelle für Asylbegehrende in Ingelheim

Viele Flüchtlinge würden sich über eine richtige Wohnung freuen, in Laubach-Münster steht ein Pfarrhaus. Also hat die Gemeinde beschlossen, es Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen.

Die evangelische Kirchengemeinde Münster im Landkreis Gießen stellt ihr leerstehendes Pfarrhaus Flüchtlingen zur Verfügung. Die Gemeinde hoffe, dass zum Ende des Winters das Haus wieder bewohnt werde, teilte die Evangelische Öffentlichkeitsarbeit am Mittwochabend mit. „Wir können uns gut vorstellen, dass hier eine oder zwei Familien leben können“, sagte die Vorsitzende des Kirchenvorstands, Ina Wittmeier. Münster ist ein Stadtteil von Laubach und hat rund 700 Einwohner.

Das zweistöckige Gebäude neben der Kirche steht seit dem Auszug von Pfarrer Paul Gerhard Weyrauch im Jahr 2012 leer. „Wir haben über Eigennutzung, Verkauf oder Vermietung nachgedacht“, erklärte Wittmeier, aber das ließ sich bisher nicht realisieren. Das Gebäude werde zunächst instandgesetzt. Alle beteiligten Behörden seien informiert. Die Evangelische Regionalverwaltung müsse noch zustimmen und dann den Mietvertrag genehmigen, der mit den Flüchtlingen selbst geschlossen werde. Miete und Ausstattungsfinanzierung übernehme der Landkreis Gießen.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top