Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

80. Jahrestag der sogenannten „Reichspogromnacht“

Materialien zum Gedenken an den 9. November 1938

Esther StoschStolpersteine in Frankfurt am Main erinnert an ermordete Opfer der NS-Zeit.Stolpersteine in Frankfurt am Main erinnert an ermordete Opfer der NS-Zeit.

Aus Anlass des 80. Jahrestages der Pogromnacht vom 9. November 1938 hat ImDialog, der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, ein Heft herausgegeben, das Gottesdienste, Predigtmediationen und (Bild-)Andachten enthält, die zum Teil auch als Lesepredigt verwendet werden können.

(c) ImDialogCover mit abstraktem Bild auf das der Schatten einer Menora (Siebenarmiger Leuchter) fällt.WerkStücke zu Andachten, Bildmeditationen und Gottesdienstentwürfen von ImDialog in Händen anlässlich des 80. Jahrestages der sogenannten „Reichspogromnacht“ am 9./10. November 1938

Die Broschüre trägt den Titel: „So befragen wir uns und sind wachsam“ und ist erschienen in der neuen Reihe „WerkStücke zu christlich-jüdischen Themen in Gottesdienst, Gemeinde und Unterricht“. Am Ende dieses Hefts finden sich Verweise auf weitere Materialien, die in der Konfirmandenarbeit ebenso verwendet werden können wie in öffentlichen Veranstaltungen und Gruppen.

Alle sind zum Engagement aufgerufen

Andrea Thiemann, Pfarrerin und Vorsitzende von ImDialog, schreibt im Vorwort zu der Broschüre:
„Die aktuellen rechtsnationalen Ausschreitungen von Selbstjustiz in Chemnitz mit Hetzjagden auf Menschen, die anders aussehen oder eine andere Meinung vertreten, zeigen in alarmierend erschreckender Deutlichkeit, dass Wachsamkeit allein nicht mehr ausreicht, um unsere Demokratie zu verteidigen! Es ist nicht allein eine Frage des Aufgebots an Sicherheitskräften, unsere Freiheit und individuelle Unversehrtheit zu schützen, sondern es sind alle Menschen, Bildungsträger*innen und Kirchen aufgerufen sich zu engagieren, ‚dass Auschwitz nicht noch einmal sei‘, wie Theodor W. Adorno es ausdrückte.“

Das gedruckte Heft kann angefordert werden bei info@imdialog.org

für 3 Euro plus Versand.

Eine pdf-Datei zum gleichen Preis gibt es zum Download hier

www.imdialog-shop.org/wachsam

 

 

Alles, was uns geschieht,
kann der ganzen Menschheit geschehen.

(Elie Wiesel, jüdischer Schriftsteller)

Jesaja 60,2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, stockam

Zurück zur Webseite >

to top