Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Anpfiff 21. Juni Commerzbank-Arena

Stadion-Gottesdienst zur WM: Fußball trifft auf Kirche

Die Kirche im WM-Fieber: Am 21. Juni gibt es in der Frankfurter Commerzbank-Arena einen ökumenischen Fußballgottesdienst im Vorfeld des Spiels Deutschland-Ghana.

Fußball trifft auf Kirche: Die Frankfurter Commerzbank-Arena macht diesen "DOPPEL(S)PASS" möglich. Und lädt am 21. Juni um 18 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in das Frankfurter Stadion ein. Im Anschluss können die Fans bei Hessens größtem WM Public Viewing – präsentiert von Commerzbank-Arena und HIT RADIO FFH – ab 21 Uhr die Begegnung Deutschland gegen Ghana auf einer 400 Quadratmeter großen Megaleinwand verfolgen.

Ökumenische Feier mit Stimmung

Der DOPPEL(S)PASS verspricht, wie der Titel schon andeutet, Unterhaltung auf verschiedenen Ebenen: In einem gemeinsamen Gottesdienst werden sich zunächst Kirchenpräsident Dr. Volker Jung von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Pfarrer Wolfgang Rösch, Ständiger Vertreter des Apostolischen Administrators für das Bistum Limburg, liturgisch die Bälle zuspielen. Unterstützung erhalten sie dabei von einem fußballverrückten (Theologen-) Team, das sich für die Gestaltung des Gottesdienstes der etwas anderen Art auch einige Überraschungen ausgedacht hat. Musik wird die Frankfurter Band HABAKUK um Stadionpfarrer Eugen Eckert mit ins Spiel bringen. Dafür, dass die ökumenische Fußballgemeinde richtig in Schwung kommt, wird das Cheer-Dance-Team Galactic Dancers mit ihren Choreographien zur Liturgie sorgen.

Idee kam vom Stadion-Management

„Kirche in der Arena ist ein großes Thema – wir hatten hier inzwischen unter anderem schon mehr als 60 Taufen“, sagt Patrik Meyer, Geschäftsführer der Stadion Frankfurt Management GmbH (SFM) und Ideengeber. „Was liegt da näher, als diese Kombination auf eine größere Ebene zu bringen und mit den Fans vor dem WM Public Viewing einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern.“

Stadionpfarrer mahnt  kritischen Blick auf WM an

Diesen Anstoß des Stadionmanagers nahmen die evangelische und die katholische Kirche mit Begeisterung an und verwandelten ihn mit einem Doppelpass. Für Stadionpfarrer Eugen Eckert ist klar: "Fußball und Glaube faszinieren Menschen auf der ganzen Erde. Beide tragen in sich das Potenzial, Menschen zusammenzubringen und integrativ zu wirken.  Und beide können Ausdruck für Lebensfreude pur sein." Es sei zudem kein Geheimnis, dass viele Profifußballer beteten. "Genauso wenig ist es ein Geheimnis, dass sich Christen zur Fangemeinde zählen", so Eckert. Der ökumenische Gottesdienst in der Commerzbank-Arena wolle mit  packender Musik, atemberaubender Tanzchoreographie und ermutigenden Gedanken "Brücken zwischen der Welt des Fußballs und der des Glaubens bauen". Dabei gehe es nicht um einen Sieg, sondern um den fairen Wettkampf, das Behütetsein vor Verletzungen, die Freude am Spiel, aber auch den Blick für notwendige Veränderungen nicht nur im Gastgeberland der WM. 

Eintrittskarten für das WM Public Viewing sind zum Preis von 8 Euro unter www.commerzbank-arena.de erhältlich. Darin inbegriffen sind das RMV-Ticket für die An- und Abreise, der Eintritt ins Stadion und damit auch die Teilnahme an Gottesdienst, Bühnenprogramm und Public Viewing.

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top