Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Freiluftkochen

Und täglich grüßen die Freunde beim Kochen auf dem Hessentag

Ev. Dill/facebAnnegret PuttkammerAnnegret Puttkammer

Genuss und Liebe: Das passte für Pröpstin Annegret Puttkammer gut zusammen, die beim „Kochen mit Freunden“ ihr Buch über Liebesgeschichten der Bibel vorstellte. Besucherinnen und Besucher des Hessentages können beim Freiluftkochen bis zum 28. Mai Gäste aus Kultur, Politik oder Kirche erleben.

Was geschieht, wenn eine in Mittelhessen lebende Pröpstin auf ein südhessisches Gericht trifft? Sie wirkt beim Zubereiten so versiert, dass sich Moderator Tomo Becker zum dem Kompliment hinreißen ließ: „Wenn ich sehe, wie Sie Ihre Kräuter zerkleinern, machen Sie das nicht zum ersten Mal.“ Doch Annegret Puttkammer, die Pröpstin für Nord-Nassau, verriet bei der  Aktion "Kochen mit Freunden": „Ich mache zum ersten Mal grüne Soße!“
Ganz dem Kochen verschreibt sich die  Aktion am Herd im Freien neben dem PurPurDom auf dem Hessentag in Herborn von 13-14 Uhr: Auf der Aktionsfläche kocht Timo Becker täglich bis zum 28. Mai mit prominenten Gästen. Der Experte vom „Grüne-Soße-Festival“ in Frankfurt freut sich auf die Begegnungen mit seinen Gästen vor dem Haus der Kirche und Diakonie (Am Hintersand 15).

Auftakt mit Annegret Puttkammer

Den Auftakt am Samstag, 21. Mai, hatten der singende Landrat Wolfgang Schuster und Bücherfreundin Pröpstin Annegret Puttkammer gestaltetet. Dabei präsentierte sie ihr Buch „Liebesgeschichten der Bibel“. Am Sonntag, 22. Mai, wird Nikolaus Fleischhacker, der Geschäftsführer der Oranier Küchentechnik, erwartet. Timo Becker wird mit dem gebürtigen Österreicher auch die Lage in dessen Heimatland beleuchten.

Jesus, ein Freund kulinarischer Genüsse

Protestantischer Glaube und Genuss: Passt das zusammen? Für Jesus war es wichtig, dass die Menschen, die zu ihm kamen, gut speisen. Deshalb hatte er zu seinen Jüngern gesagt: „Gebt ihnen zu essen!“ (Markus 6,37). Im Matthäus-Evangelium heißt es sogar über Jesu Genussfreude: „Siehe, was ist dieser Mensch für ein Fresser und Weinsäufer, ein Freund der Zöllner und Sünder!“  Und bereits zu biblischen Zeiten gab es eine respektable Auswahl an Leckereien: Datteln, Oliven, Feigen, Nüsse, Granatäpfel, aber auch verarbeitetes Getreide, Fisch und Fleisch und Wein. Doch vor dem gemeinsamen Genuss war damals wie heute meist das Kochen notwendig.

Kochen mit Gästen aus Kultur, Politik und Kirche

Eine Tätigkeit, der sich Timo Becker leidenschaftlich widmet  und so lädt sich der Schauspieler, Theaterpädagoge und in Herborn illustre Gäste zum gemeinsamen Schnippeln und Experimentieren mit „Grüner Soße“ ein. Für den gebürtigen Sechsheldener ist es eine Art Heimspiel, heute wohnt und arbeitet er in Frankfurt. Jeden Tag kommen andere Gäste aus Kultur, Politik oder Kirche zu ihm zu Besuch auf dem Hessentag. Am Ende jeder Koch-Show gibt es natürlich auch Kostproben für das Publikum.

Auf diese Gäste können sich die Besucherinnen und Besucher freuen:

  • Karl Müßener, der Leiter des Diakonischen Werkes an der Dill (am 23. Mai);
  • Dekan Roland Jaeckle vom Evangelischen Dekanat an der Dill wird am Dienstag, 24. Mai, gemeinsam mit Beatrix Schlausch von der Katholischen Kirche kochen.
  • Mundart-Pfarrer Ronald Lommel ist am Mittwoch, 25. Mai, 13 Uhr, zu Gast.
  • Sozialdezernent Stephan Aurand wird am 26. Mai mit Timo Becker eine Speise zubereiten.
  • Am Freitag, 27. Mai, ist der neue Vorstand der Diakonie Hessen, Pfarrer Horst Rühl, zu Gast.
  • Wie das Leben und Kochen in einer Studenten-WG klappt wird am Samstag, 28. Mai, um 13 Uhr Sängerin und Musikerin Jördis Tielsch aus Sinn erzählen, die derzeit in Köln studiert und dort in einer WG lebt.

mehr über den Hessentag

Aktion "Kochen mit Freunden" und Gesamtprogramm

Ich bin gewiss,
dass weder Tod noch Leben,
weder Engel
noch Mächte noch Gewalten,
weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
weder Hohes noch Tiefes
noch irgendeine andere Kreatur
uns scheiden kann
von der Liebe Gottes,
die in Christus Jesus ist,
unserm Herrn.

to top