Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Aktuelles: Öffentlichen Gewaltakten die Stirn bieten

Frieden statt Gewalt

Gedenkstein mit Tafel, davor Blumen und Kränze

22.08.2018 epd

Landtagspräsident bittet Ramstein-Opfer um Vergebung

Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering (SPD) hat die Opfer der Flugkatastrophe von Ramstein von 1988 für die mangelhafte politische Aufarbeitung der Geschehnisse um Vergebung gebeten.
Nigerianische Frau mit Sohn

23.05.2018 pwb

Auszeichnung für „Sie mussten die Hölle sehen“

Am 16. Mai wurde der Film „Sie mussten die Hölle sehen“ auf dem World Media Festival mit dem intermedia-globe Silver ausgezeichnet. Die ehemalige Mainzer Pfarrerin Renate Ellmenreich hat im Jahr 2015 ein Filmteam nach Nord-Nigeria in die Nähe des „Kalifats“ der Terrororganisation Boko Haram begleitet.
Ein Mann löscht einen Brand

15.03.2018 red

Der Terror der RAF

Mit den Kaufhausbränden vor 50 Jahren beginnt die Geschichte der Terrororganisation RAF. Die Polizei kommt den Tätern recht schnell auf die Spur. Doch nach kurzer Haft kommen die Brandstifter wieder vorerst frei. Das hat Folgen.
Ägypten

23.02.2018 red

Zwischen Terror und Hoffnung: Christen in Ägypten

In den vergangenen Jahren hatte es mehrere terroristische Anschläge auf Christen in Ägypten gegeben. Erste Kirchen werden wieder aufgebaut. Doch steht die Hoffnung auf ein friedliches Miteinander auf sicherem Fundament? An die Situation verfolgter Christen erinnern evangelische Gottesdienste am 25. Februar.

18.12.2017 sto

Ein Jahr nach dem Terror auf dem Breitscheidplatz: Innehalten für die Opfer

Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz füllt sich der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche wieder mit Besuchern. In Gedenken an die Opfer bleiben am 19. Dezember die Buden geschlossen.

21.11.2017 red

Aufschrei und Hoffnung am Buß- und Bettag: „Leben um Gottes willen!“

Ein erschrockener Ausruf – ein Gebet: „Um Gottes Willen!“ In seiner Andacht zum Buß- und Bettag zeigt Pfarrer Reinel, welche Chance in diesen drei Worten stecken kann.
Mutter und Kind im Gespräch

03.10.2017 red

Kindern die Katastrophen dieser Welt erklären

Während eines Country-Konzertes in Las Vegas wurden etwa 50 Menschen getötet, mehr als 400 kamen in ein Krankenhaus. Auch in das Leben der Kinder platzen Meldungen wie diese - ob in Kita, Familie oder Schule. Im Interview erklärt Jörg Bräuer, wie Eltern oder andere Bezugspersonen mit ihrem Kind über tödliche Angriffe sprechen können.

12.09.2017 red

Hurrikan „Irma“: Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu Spenden auf

Haiti zählt zu den ärmsten Ländern der Welt und wurde bereits im vergangenen Jahr von einem Hurrikan getroffen. Nun muss der Karibikstaat mit den Folgen von Hurrikan „Irma“ umgehen. Hilfsorganisationen rufen zu Spenden auf.
Luftaufnahme Barcelona: In der Mitte die berühmte Flaniermeile Las Ramblas. Hier fuhr ein Kleintransporter in eine Menschenmenge und tötete 13 Menschen.

20.08.2017 red

Terror in Barcelona: Warum lässt Gott das zu?

Nach dem Terroranschlag im spanischen Barcelona mit 13 Toten und über 100 Verletzten fragen wir uns: Warum lässt Gott das zu? Am Donnerstag war ein Kleintransporter auf der Flaniermeile Las Ramblas in eine Menschenmenge gerast. Stunden später konnte die Polizei einen größeren Anschlag im Küstenort Cambrils verhindern.
Ausdruck von Trauer und der Segnung Gottes an der Wiesbadener Marktkirche

07.07.2017 red

„Betet für Frieden und Gerechtigkeit“

Angesichts der Gewalt während des G20-Gipfels hat die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs zum Gebet aufgerufen. Dabei erklärte sie: „Gewalt darf niemals ein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Nur friedlicher Protest ist glaubwürdig.“

Diese Seite:Download PDFDrucken

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von david-hertle / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top