Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Material zum Umgang mit Kriegsbildern

Tipps für Kita und Schule: Wie über den Krieg sprechen?

Sabine Hamman-GonschorekFrau liest Kindern vorFrau liest Kindern vor

Auch Kinder und Jugendliche werden mit dem Krieg in der Ukraine konfrontiert – in den Medien, in Gesprächen in der Familie oder im Freundeskreis. Wie Erziehende in Kindertagesstätten, aber auch Lehrende im Fach Evangelische Religion oder Konfirmierenden-Unterricht mit dieser Situation angemessen umgehen können, zeigen Ideen-Zusammenstellungen.

Die Informationen über den Krieg in der Ukraine erreichen auch Kinder im Kita-Alter, im Grundschulalter und natürlich ältere Schülerinnen und Schüler sowie Konfirmandinnen und Konfirmanden. Wie können Erziehende, Lehrende sowie Pfarrerinnen und Pfarrer mit ihnen darüber sprechen? Auf die Gedanken der Kinder eingehen? Ihnen helfen, die Emotionen zu verarbeiten?

Das Zentrum Bildung der EKHN sowie das Religionspädagogische Institut der EKKW und EKHN (RPI) stellen Impulse dazu online zur Verfügung:

Zentrum-Bildung: Material für Kita-Teams

In den prägenden Jahren reagieren Kinder besonders sensibel. Deshalb informiert das Zentrum Bildung auf der digitalen Plattform "padlet" über Bilderbücher und biblische Geschichten, die das Thema Krieg altersgemäß erklären. Die Tipps aus der Kita Heusenstamm legen aber auch nahe: "Es muss nicht thematisiert werden, solange das Kind nichts von den Geschehnissen mitbekommt." Und: Erwachsene sollten "Sicherheit vermitteln und trotzdem authentisch sein." Weitere Empfehlungen weisen darauf hin, wie wichtig gemeinsame Aktionen sind. Und so wird auch die Bastelanleitung für eine Friedenstaube zur Verfügung gestellt.

Zentrum Bildung: Material für Kita-Teams, die Arbeit mit Kindern und Eltern 

RPI: Impulse, Unterrichstsbausteine, Schulseelsorge, Tipps für die Konfiarbeit

Das Team des RPI empfiehlt: "In der aktuellen Situation ist es heilsam und wichtig, Fragen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler ernst zu nehmen und auf sie einzugehen." In einem Mitteilungsblatt vom 27.02.2022 hat das Institut mehrere Ideen zusammengetragen, mit denen Lehrende in dieser schwierigen Situation begleiten können. Weitere Impulse sind Impulse direkt auf der Website des Institutes abrufbar:

RPI: Mit Kindern und Jugendlichen über den Krieg in der Ukraine sprechen und für den Frieden beten - Impulse für die Schule und die Konfi-Arbeit (PDF)

Website des RPI

Diese Seite:Download PDFDrucken

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top