Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Orthodoxes Osterfest

„Wir werden nicht aufhören, mit Euch für das Ende des Angriffskriegs in der Ukraine zu beten“

EKHN/NeetzScherf predigt von der KanzelDie stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf - hier während eines anderen Gottesdienstes

Die stellvertretende Kirchenpräsidentin Scherf hat den ökumenischen Gottesdienst zum orthodoxen Osterfest in Worms mitgefeiert.

Ihre Solidarität mit den vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine hat die stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in einem orthodox-evangelisch-katholischen Ostergottesdienst in Worms zum Ausdruck gebracht. Mit Blick auf die Botschaft des Osterfestes machte Scherf Mut. Wörtlich sagte sie:

 „Wir feiern gemeinsam Ostern, weil Christus für uns alle auferstanden ist; für die ganze Schöpfung! Wir feiern Ostern, das Fest Neuen Lebens, gerade auch in dieser dunklen Zeit; einer Zeit, in der in Eurer Heimat Krieg herrscht, der Hass und Gewalt, Leid und Tod über Euer Land gebracht hat. In einer Zeit, in der viele verzweifelt sind und sich fragen: Wie wird die Zukunft der Ukraine, Eurer Heimat, aussehen? Werden die Menschen dort wieder in Frieden leben können? Wir brauchen sie so nötig, die Osterhoffnung. Ostern hilft uns, mitten in Angst und Sorge trotzdem an der Hoffnung auf Leben und Zukunft festzuhalten.“

In klaren Worten überbrachte Scherf die solidarische Haltung der EKHN, die sich in vielfältiger Weise bei der Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten aus der Ukraine engagiert:

„Wir stehen an Eurer Seite. Wir werden nicht aufhören, mit Euch für das Ende des Angriffskriegs in der Ukraine zu beten. Wir bitten Gott, dass er sich der Verstorbenen, Verwundeten, Verzweifelten und Geflüchteten annimmt. Wir bitten Gott, dass er bei Euch ist, bei Euren Familien und Freunden und bei den Menschen, um die Ihr Euch sorgt.“

Scherf sprach im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes anlässlich des orthodoxen Osterfestes, das am heutigen Sonntag, 23. April 2022, gefeiert wird. Da die orthodoxen Kirchen den Termin des Osterfestes anhand eines anderen Kalenders errechnen, fällt er oft nicht auf denselben Sonntag wie in der protestantischen und der römisch-katholischen Tradition. An dem deutsch-ukrainisch-sprachigen Ostergottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in Worms nahmen orthodoxe, katholische und evangelische einschließlich baptistischer Christinnen und Christen verschiedener Nationalitäten teil. 

Themen-Special zum Ukraine-Krieg

mehr über Ostern

Diese Seite:Download PDFDrucken

In der Welt habt ihr Angst;
aber seid getrost,
ich habe die Welt überwunden.

to top