Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Fernsehgottesdienst aus Ingelheim

ZDF-Gottesdienst „Was von Weihnachten bleibt“

EKHN/RahnSaalkirche Ingelheim mit ÜbertragungswagenSaalkirche Ingelheim mit Übertragungswagen

Was bleibt von Weihnachten? Das fragt der ZDF-Gottesdienst am zweiten Christtag aus Ingelheim am Rhein. Und eine echte Hirtin ist auch dabei.

„Was von Weihnachten bleibt“: So lautet der Titel des Evangelischer Gottesdiensts zum 2.Christtag am 26. Dezember 2021, der ausnahmseweise erst um 9.50 Uhr im ZDF beginnt. Der Drehort ist vielen gut bekannt: Die Saalkirche in Ingelheim. Die Kirche in Rheinhessen ist in der Pandemie fast zu einem Wohnzimmer des ZDF-Teams geworden. Zahlreiche Feiern wurden aus Ingelheim im hessen-nassauischen Kirchengebiet übertragen.   

Was bleibt von Weihnachten, wenn die Geschenke ausgepackt sind und der Christbaum beginnt, seine Nadeln zu verlieren? Das fragt am Sonntag Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm. Sie möchte dann nicht einfach wieder zur Tagesordnung übergehen. Am Beispiel der Hirten aus der Weihnachtsgeschichte zeigt sie, was auch wir vom Christfest in den Alltag mitnehmen können. Dafür hat sie Karin Becker eingeladen, im Gottesdienst mitzuwirken. Und die ist nicht nur Pfarrerin, sondern auch echte Hirtin.

Für die Musik sorgen Mitglieder des Kinder- und Jugendchores, Instrumentalisten und Carsten und Iris Lenz an der Orgel und am Klavier. 

Nach dem Gottesdienst gibt es bis 18 Uhr ein telefonisches Gesprächsangebot. Telefonnummer: 0700 14 14 10 10 (6 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkkosten abweichend.)

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.zdf.fernsehgottesdienst.de

 

 

In der Welt habt ihr Angst;
aber seid getrost,
ich habe die Welt überwunden.

to top