Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Aktuelles

Künstler Gunter Demnig verlegt Stolpersteine für die Familie in Frankfurt, gefilmt von einem israelischen TV-Team.

23.10.2018 epd/red

70.000. Stolperstein in Frankfurt verlegt

Der Kölner Künstler Gunter Demnig (70) hat am Dienstag in Frankfurt am Main den 70.000. Stolperstein verlegt. „Es sind 70.000 Steine zu viel“, sagte Demnig. Der Gedenkstein erinnert an Willy Zimmerer, der 1944 in Hadamar den nationalsozialistischen Morden an Behinderten zum Opfer fiel.
Einmischen für die menschliche Würde

23.10.2018 ara

Soll sich Kirche um Politik kümmern?

Auf der facebook-Seite der EKHN gibt es hin und wieder verwunderte Kommentare darüber, dass Kirche auch politische Themen aufgreift. Manche vertreten die Auffassung, Kirche solle sich doch lieber ausschließlich um die Glaubenspraxis und Seelsorge kümmern. Diese Diskussion ist im „realen“ Leben nicht anders: Auch Gemeindepfarrer Christian Krüger kommen ähnliche Worte zu Ohren. Er hat über eine Antwort nachgedacht.
Digitale Wahlhelfer Wahl-o-mat und Wahlswiper

23.10.2018 hag

Entscheidungshelfer für die Hessenwahl 2018

Zwei von fünf Hessen wissen noch nicht, welche Parteien sie am 28. Oktober wählen sollen. Hilfen bieten der Wahl-o-mat oder der Wahlswiper. Manche Fragen, die diese Internetrechner stellen, können Christen und engagierte Kirchenmitglieder aufhorchen lassen. Will doch eine Partei den konfessionellen Religionsunterricht abschaffen. Pfarrer Hans Genthe hat die beiden Wahlhelfer getestet.
Landtagswahlen 2018 in Hessen

23.10.2018 red

Demokratie leben

Die Wahl des Hessischen Landtags am 28. Oktober 2018 braucht die konstruktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. In unserem Themen-Special zur Demokratie lassen sich Impulse, Perspektiven und Infos zu Entscheidungshilfen finden.
Jung im Gespräch

23.10.2018 red

"Wahlen sind das Herz der Demokratie"

Am Sonntag wählen die Hessen ihren neuen Landtag. Im dpa-Interview hat der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung erzählt, warum Wählen so wichtig ist und wie er über rechtspopulistische Parteien wie die AfD denkt.
Rolf-Dieter Krause

23.10.2018 vr

Reformationsfest mit Kirchenpräsident, Bischof und „Mister Europa“

501 Jahre ist es nun her, dass Martin Luther seine 95 Thesen am Vorabend des Allerheiligen-Festes in Umlauf brachte. Am 31. Oktober feiert die hessen-nassauische Kirche deshalb in Mainz ihr zentrales Reformationsfest. Neben Kirchenpräsident Volker Jung und dem Mainzer Bischof Peter Kohlgraf ist in diesem Jahr auch "Mister Europa" dabei.
Kirchenasyl

22.10.2018 rh

Brennpunkt Kirchenasyl

Das Thema "Kirchenasyl" wird heiß diskutiert. Doch es geht nicht nur um den Austausch von Argumenten, sondern auch um die konkrete Praxis: Immer wieder gewähren Pfarrerinnen und Pfarrern Hilfesuchenden Kirchenasyl. Das kann zu rechtlichen Auseinandersetzungen führen.
Traktor pflügt

21.10.2018 vr

Kirchenpräsident fordert mehr Wertschätzung für Bauern

Es war ein schweres Jahr für viele Bauernhöfe. Die Dürre ist teilweise an die Existenz gegangen. Das war ein großes Thema beim diesjährigen Landeserntedankfest des Hessischen Bauernverbendes. Und Kirchenpräsident Volker Jung sieht auch zunehmend Signale, "wie weit weg wir von der Natur sind".
Uraufführung "Im Spiegel der Angst" in der Mainzer Christuskirche

20.10.2018 vr

Martin Luther zwischen Angst und Akkordeon

Am Anfang stand die Angst, am Ende stehende Ovationen. Die Uraufführung des modernen Luther-Oratoriums „Im Spiegel der Angst“ war ein außergewöhnliches musikalisches Erlebnis. Was passiert, wenn drei Ensembles mit Streichern, Schlagzeug, Tuba und Akkordeon gegen die Angst anspielen?
Familienvater genervt im Vordergrund. Im Hintergrund die Mutter mit dem Kind auf dem Arm. Links Kartonstapel im Zimmer

18.10.2018 hag

Diakonie will Wohnungslosigkeit überwinden

Damit es mehr bezahlbaren Wohnraum gibt, fordert die Diakonie Hessen, dass mindestens 40 Prozent der Neubauten als sozial geförderter Wohnraum erstellt werden soll. Und 20 Prozent soll als preisgünstiger Wohnraum geschaffen werden. In ihrem landesweiten Aktionsprogramm „Wohnungslosigkeit überwinden“ geht es der Diakonie zuerst um konkrete Hilfen für Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind.

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Römer 12, 21

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von aaron-burden-unsplash

Zurück zur Webseite >

to top