Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Aktuelles

Gas und Atomkraft nicht nachhaltig

30.06.2022 rh

Atomkraft und Gas nachhaltig? Protest gegen „greenwashing“

Die EKHN beteiligt sich an einer deutschlandweiten Social-Media-Aktion gegen „greenwashing“ von Gas und Atomkraft am Donnerstag. Der Grund: Anfang Juli wird das Europäische Parlament über die Aufnahme von Gas- und Atomkraft in die Umwelt-Taxonomie entscheiden.

30.06.2022 bon

Jeans: vom Umweltsünder zum langlebigen Lieblingsstück

Einst war sie ein robustes Kleidungsstück für amerikanische Minenarbeiter: Vor 150 Jahren wurde die Jeans erfunden. Heute gehört sie zu den beliebtesten Kleidungsstücken der Welt, für die Umwelt hingegen ist die blaue Hose eine Belastung.
Fahrradfahrer vor einer Kirche

30.06.2022 red

Lieblings-Radpilgerrouten durch Hessen-Nassau

Radpilgern lädt dazu ein, sich spirituellen Erfahrungen in Radwegekirchen zu öffen und sich unter freiem Himmel zu bewegen. User:innen aus der EKHN-Social-Media-Community haben ihre Lieblingsrouten verraten. Zudem bietet das digitale Angebot "Rast für die Seele" Glaubensimpulse.
Muslima

29.06.2022 epd/red

Kultursensible Seelsorge: Wissen, wie Menschen mit anderem Glauben ticken

Evangelische Krankenhaus- und Notfallseelsorgende treffen zunehmend auf Menschen muslimen Glaubens. Um den Kontakt für die Gesprächspartner fruchtbar zu gestalten, braucht es einen kultursensiblen Umgang. Impulse dazu bietet die interreligiöse Fachtagung mit Kirchenpräsident Jung und Bischöfin Hofmann.
Altenheimseelsorger Christian Wiener

28.06.2022 nh

Tränen der Kriegskinder über den Ukraine-Krieg

Bei Menschen, die älter als 77 Jahre sind, kann der zweite Weltkrieg traumatische Spuren hinterlassen haben. Wie reagieren die damaligen Kriegskinder auf den Krieg in der Ukraine? Aufmerksam nimmt Pfarrer Christian Wiener als Altenheimseelsorger wahr, was die Seniorinnen und Senioren bewegt. Als der aktuelle Krieg in einem Gottesdienst thematisiert wurde, flossen bei vielen die Tränen. In Seelsorgegesprächen und bei Gebeten schenkt Christian Wiener wieder Hoffnung.
Gottesdeinst beim Jugendkirchentag 2022 der EKHN in Gernsheim

27.06.2022 vr

Kirchenaustritte: Zahlen nicht als gottgegeben hinnehmen

Die katholische Kirche hat Ende Juni ihre aktuellen Mitgliedszahlen veröffentlicht - mit einem dramatischen Anstieg der Austritte 2021. Die evangelische Kirche betreibt derweil weiter Intensiv Ursachenforschung.
Redner rechts vor Menschen an Tischen

27.06.2022 ast

Flügge: Kirche soll dezentral kommunizieren

Viel Zustimmung, aber auch kritische Reaktionen erntete der Autor und Kommunikationsberater Erik Flügge für seine Thesen zur Zukunft der Kirche, die er beim Tag für Pfarrerinnen und Pfarrer der EKHN in Friedberg unter dem Titel „Eine Kirche für viele statt heiligem Rest“ zur Diskussion stellte.
Junge mit Eseln vor Wasserloch

25.06.2022 red

Spenden: Millionen Kinder vom Hungertod bedroht

Vor dem G7-Gipfel hat UNICEF davor gewarnt, dass die Zahl der Kinder steigt, die von akuter Mangelernährung bedroht seien. Fast acht Millionen Kinder könnten daran sterben. EKD-Beauftragte für Schöpfungsverantwortung fordert die G7-Vertreter:innen dazu auf, die globale Ernährungskrise abzuwenden. Christliche Hilfsorganisationen benötigen Spenden für die Hilfe vor Ort.
Ingenieurin in Solarfabrik

25.06.2022 red

Zum G7-Gipfel: Mehr Einsatz bei sozial-ökologischer Wende gefordert

Zum G7-Gipfel in Elmau fordert die evangelische Kirche mehr Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Außerdem dürften angesichts rasant steigender Energiepreise soziale Belange nicht vergssen werden, so Kirche und Diakonie.
Gedenktafel zur Erinnerung an die Entstehung des Darmstädter Worts im Elisabethenstift

25.06.2022 vr

75 Jahre „Darmstädter Wort“: Warum sich die Kirche zu Irrwegen bekannte

Das sogenannte „Darmstädter Wort“ von 1947 gilt als epochaler Schritt in der Aufarbeitung der evangelischen Verstrickung mit dem Nationalsozialismus. Eine öffentliche Jubiläumstagung geht der Stahlkraft des Textes 75 Jahre nach seiner Veröffentlichung nach. Mit dabei unter anderem Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung, Hessens Landtagsvizepräsidentin Heike Hofmann sowie viele Fachleute. Was hätte Martin Niemöller wohl dazu gesagt?

Gut:
Das heißt für mich -
frei und befreit von allem,
was ich aus Angst und Ärger tief
in mir vergraben habe.

to top