Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Antisemitismus

12.06.2019 epd/red

Anne Frank wäre heute 90 Jahre alt geworden

Rund 40.000 Schülerinnen und Schüler aus 250 Schulen bundesweit beteiligen sich am Anne-Frank-Tag. Anne Frank wurde am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main geboren. Im Jahr 1945 wurde sie von den Nationalsozialisteb im KZ Bergen-Belsen ermordet. Das jüdische Mädchen wurde durch seine Tagebücher weltberühmt.
Kirchenvertreter vor dem Mahnmal mit der Aufschrift "Wir sind in die Irre gegangen ..."

06.05.2019 pwb

Mahnmal in Eisenach erinnert an „Entjudungsinstitut“

Mit einem Gedenkakt wurde heute (6. Mai) in Eisenach 80 Jahre nach Gründung des sogenannten „Entjudungsinstituts“ ein Mahnmal installiert. Präses Dr. Ulrich Oelschläger vertrat die EKHN.
Portrait

09.04.2019 epd

Frankfurter Kämmerer Becker neuer Beauftragter gegen Antisemitismus in Hessen

Der Frankfurter Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU) wird neuer Antisemitismusbeauftragter der hessischen Landesregierung.
Davidstern in der Hand eines Mädchens

19.03.2019 epd

„Antisemi - was?" - Neues Projekt gegen Antisemitismus

Die Anfeindungen und Vorurteile gegen Juden nehmen zu, fast 100 Lehrkräfte fragten im vergangenen Jahr die Bildungsstätte Anne Frank an. Jetzt soll ein neues Projekt in hessischen Schulen Vorurteile abbauen.
Viele Theologen waren Anhänger der NS-Ideologie

25.01.2019 epd

Theologie- und Jurastudenten waren die eifrigsten Nazi-Unterstützer

Martin Göllnitz hat am Beispiel der Universität Kiel untersucht, was Studenten zu Unterstützern der Nationalsozialisten gemacht hat. Der Mainzer Historiker sieht Parallelen und Unterschiede zu AfD-Zulauf. Im epd-Gespräch erklärt er, welche Gruppen besonders anfällig für radikale Rhetorik waren und heute noch sind.
Am Neuen Börneplatz in Frankfurt sind rund 12.000 Steine mit Namen in die Friedhofsmauer eingelassenen, auf denen die Namen deportierter und ermordeter Juden stehen.

25.01.2019 evb

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ am 27. Januar gehört seit 2019 zu den offiziellen Gedenktagen der Evangelischen Kirchen in Deutschland. An diesem Tag wird der über sechs Millionen Juden und der vielen anderen Opfer gedacht, die während der nationalsozialistischen Herrschaft ermordet wurden.
Eingang zu Auschwitz-Birkenau

24.01.2019 epd/red

Veranstaltungen zum Gedenken der Holocaust-Opfer

Am 27. Januar soll an die Opfer des Holocausts gedacht werden. Zahlreiche Veranstaltungen in der EKHN laden zum Gedenken und zum Nachdenken ein.
Auschwitz-Birkenau in Polen

24.01.2019 evb

Schindlers Liste: Film und Gespräch mit Zeitzeugin

Den Film Schindlers Liste“ kennt fast jeder, spätestens seit er sieben Oscars erhalten hat. Weniger bekannt ist, dass Schindler nach dem Krieg viele Jahre lang in Frankfurt lebte. Hier lernte ihn das Ehepaar Trautwein kennen und schätzen.

09.11.2018 vr

Pogromnacht vor 80 Jahren: Gedenken an Leid und Zerstörung

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau ruft dazu auf, an den 80. Jahrestag der Pogromnacht von 1938 zu erinnern. Die Kirchen stünden wegen ihres damaligen Schweigens heute umsomehr in der Pflicht, sagt Kirchenpräsident Volker Jung. Mit Veranstaltungstipps und Materialhinweisen.
Reisegruppe vor dem Gebäude

06.11.2018 pwb

Studienreise nach Polen

Für die 14 teilnehmenden Mitglieder von ImDialog, dem evangelischen Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau, war diese Studienfahrt im Oktober 2018 die Entdeckung eines faszinierenden Landes mit einer reichen Geschichte und großen politischen Herausforderungen in der Gegenwart.

Gott erweist seine Liebe zu uns darin,
dass Christus für uns gestorben ist,
als wir noch Sünder waren.

Römer 5, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_saemilee

Zurück zur Webseite >

to top