Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Bildung

09.09.2018 vr

Neue Initiative Bildung.Netz.Politik: Auf zur digitalen Demokratie?

Wie geht es mit der Demokratie in Zeiten der Digitalisierung weiter? Das ist eine der Fragen, die sich das brandneue Projekt „Bildung.Netz.Politik.“ stellt. Die Idee stammt vom Zentrum Bildung der hessen-nassauischen Kirche. Die Initiative schreckt bei allem Ernst in der Sache auch nicht vor Kabarett zurück. Start ist am 18. September in Darmstadt.
Digitalisiwerungs- und Bildungsprojekt "DorfMOOC"

06.09.2018 vr

Preisverdächtig: Beine-Baumeln dank digitaler Bildung

Das Projekt „DorfMOOC“ der evangelischen Kirche ist für den Hessischen Demografie-Preis nominiert. Damit verbindet sich die Bevölkerung digital und lässt sogar vor Ort die Beine baumeln. Doch was ist ein DorfMOOC genau? Das haben sich auch auch Staatsminister Wintermeyer und Pröpstin Puttkammer gefragt.
Portrait

17.08.2018 pwb

Neuer Referent für Medienpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit im Zentrum Bildung

Digitale Lehr- und Lernangebote sind im Zentrum Bildung der EKHN schon seit Jahren ein wichtiges Thema. Ein Thema, mit dem sich künftig Tobias Albers-Heinemann als Referent für Medienpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit als Nachfolger von Gunter Böhmer im Fachbereich Erwachsenenbildung und Familienbildung beschäftigen wird.
Kinder im Kindergarten melden sich

09.08.2018 evb

Sechs Stunden kostenlos im Kindergarten

Das Land Hessen hat zum 1. August 2018 die Betreuungskosten für Kinder zwischen drei und sechs Jahren für sechs Stunden am Tag abgeschafft. Doch wie sieht das in den kirchlichen Kindergärten aus?

07.08.2018 esz

Mit Video: Eine Schmiede fürs „Pfarrhandwerk“

Wenn heute Vikare und Vikarinnen im Herborner Schloss fit gemacht werden für den späteren Berufsalltag, dann treten sie in die Fußstapfen bedeutender Persönlichkeiten der Geschichte.Seit 200 Jahren werden im Theologischen Seminar in Herborn angehende Pfarrer ausgebildet.
Studierende

21.06.2018 red

Warum junge Menschen heute den Pfarrberuf wählen

Sechs Wochen Ferien. Für Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen bieten sie Zeit, um über den eigenen Weg nachzudenken. Was liegt mir? Welchen Beruf möchte ich ausüben? Pfarrerin oder Pfarrer werden – diese Idee liegt vielleicht nicht auf der Hand. Doch die Berufsperspektiven sind aussichtsreich wie nie. Theologiestudierende erklären, warum sie den Pfarrberuf ausüben möchten.
Digitalisierung in der Schule

12.06.2018 red

Religionsunterricht der Zukunft

Wie sieht der Religionsunterricht in 30 Jahren aus? „Ganz anders als heute und zwar durch konsequenten Einsatz digitaler Medien“, ist Jens-Palkowitsch-Kühl von der Universität Würzburg überzeugt. Mit seinem Team arbeitet er am Forschungsprojekt „RELab digital“ – das Ziel: die Entwicklung multimedialer Lehrmaterialien für den Religionsunterricht.

14.05.2018 pwb

70 Jahre Staat Israel – ein Grund zum Feiern und zum Nachdenken

Anlässlich der 70. Jahrestages der Staatsgründung Israels weist Pfarrerin Andrea Thiemann, Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau "ImDialog" darauf hin, wie wichtig der Dialog und das Miteinander von christlichen, jüdischen, muslimischen und konfessionslosen Menschen ist.
Drei Frauen stehen vor einer Schultafel.

07.05.2018 epd

Pilotprojekt: Flüchtlinge als Sprachmittler

Flüchtlinge und Migranten, die als Sprachmittler zum Beispiel bei Behördengesprächen dolmetschen, sollen in Hessen künftig ein Zertifikat erwerben können. Die Diakonie Hessen und die Fachstelle Bildung und Ökumene im Evangelischen Dekanat Alsfeld starten im Juni eine Qualifizierung.
Blick auf das Podium

12.03.2018 pwb

Das Sein bestimmte das Bewusstsein

Auf einer Podiumsdiskussion der Evangelischen Akademie Frankfurt am 9. und 10. März reflektierte der Zeitzeuge Diether Dehm die Ursachen der 68er Studentenbewegung. Nicht zuletzt die wirtschaftliche Rezession in den Jahren 1966/1967 sei die materialistische Ursache für die Protestbewegung gewesen.
to top