Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Fairtrade

24.09.2020 red

Protestanten aus der Wetterau wollen Lieferkettengesetz unterstützen

Das heiß diskutierte Lieferkettengesetz soll dafür sorgen, dass Kinderarbeit vermieden wird - statt dessen sollen menschenwürdige Arbeitsbedingungen weltweit in den Produktionsstätten deutscher Firmen herrschen. Die Kirchen haben bereits gute Erfahrungen mit "Fair Trade" gemacht. Evangelische Christen in der Wetterau finden: Es sind weitere Regelungen nötig.
Kaffee mit Fairtrade-Siegel

10.09.2020 rh

Fairer Handel: Evangelische und katholische Jugend haben den Anstoß gegeben

Fair gehandelte Bananen und Kaffee werden inzwischen in fast jedem Supermarkt präsentiert. Das war nicht immer so. Vor 50 Jahren hatten evangelische und katholische Jugendorganisationen die Idee dazu.
Autokauf

20.03.2019 red

Welches Auto kann ich noch guten Gewissens fahren?

Das Auto – Deutschlands Liebling und Sorgenkind zugleich. Es ist wegen des Dieselskandals und seinem Einfluss auf den Klimawandel umstritten. Laut Handesblatt symbolisiert das Auto für 57 Prozent der Deutschen „Unabhängigkeit und Freiheit”, 60 Prozent halten es für eine praktische Lösung. Kann das Dilemma zwischen Umwelt, ethischen Fragen und Individualität beim Autofahren umschifft werden?
Sinnbild für Ökostrom: Solarstrom und Windkraft

25.02.2019 epd

Kurz-Interview: Nachhaltige Produkte müssen nicht teuer sein

Der kirchlichen Einkaufsberater Markus Radke erklärt, wie Gemeinden nachhaltig agieren und im Alltag ohne großen Kostenaufwand die Umwelt schonen können.
Briefumschläge und Warenkorb-Button

19.12.2018 pwb

„Wir kaufen anders“ jetzt mit Einkaufshilfe

Die Informations- und Einkaufsplattform „Wir kaufen anders“ bietet jetzt neu eine Einkaufshilfe für Kirchengemeinden an. Auf einer Seite werden die zwölf wichtigsten Produkte, die jedes Kirchengemeindebüro braucht, zusammengestellt.
Rohes Rindersteak

06.02.2018 rh

Mit einem Achtel Rind ins Pfarrhaus

Vor der Fastenzeit noch einmal richtig zulangen. Aber ist der Biss ins Steak nur noch mit schlechtem Gewissen möglich? Immerhin legen zahllose Berichte in den Medien nahe: Fleischkonsum steht in Zusammenhang mit dem Klimawandel. Doch ein EKHN-Pfarrer gesteht: „Ich esse schon gern Fleisch.“

16.02.2017 sto

„Über die möglichen CETA-Verlierer wurde zu wenig gesprochen“

Das Europaparlament hat am Mittwoch dem Handelsabkommen CETA mit Kanada zugestimmt. Monatelang protestierten Menschen in Europa gegen das Abkommen. Auch die evangelische Kirche äußert nach wie vor Bedenken hinsichtlich der sozialen und ökologischen Folgen von CETA.
Ökomarkt

15.06.2016

Gibt es Alternativen zu TTIP und CETA?

Bislang waren die meisten europäischen Spitzenpolitiker davon ausgegangen, dass es sich bei den transatlantischen Handelsabkommen zwischen der EU und den USA bzw. Kanada um „gemischte Abkommen“ handelt. Das würde bedeuten, dass auch die nationalen Parlamente der Mitgliedsstaaten den Handelsabkommen zustimmen müssen, damit sie in Kraft treten können. Genau dies scheint nun aber von der Europäichen Kommission in Frage gestellt zu werden.
Einkaufen mit der besten Freundin

19.02.2016 red

Ergibt es Sinn, faire Mode zu kaufen?

Bohemian-Style, Carmen-Blusen und zartes Flieder – das sind die Modetrends 2016. Doch vor der nächsten Shopping-Tour lohnt es sich, kurz inne zu halten. Denn der Spaß kann Folgen haben: mit Pestiziden belastete Felder und 16-Stunden-Schichten für Näherinnen. Können hier ökofaire Modelabels Abhilfe schaffen?
Weihnachtsschmuck in der Vorweihnachtszeit

22.12.2015 red

Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Die Advents- und Weihnachtszeit nachhaltig feiern – und dabei die Umwelt schonen. Das geht zum Beispiel mit Halstüchern als Geschenkverpackung. Mehr Tipps von der Multimediaredaktion gibt es hier.

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top