Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Frauen

Helga Engler-Heidle und Ute Knie

13.03.2020 red

Frauenbewegung in der EKHN

Ute Knie und Helga Engler-Heide haben ein Buch als Begleitpublikation zum preisgekrönten Projekt „Frauenbewegung online“ veröffentlicht.
Statue für den Frieden

09.03.2020 rh

Eine Statue für den Frieden und die Würde der Frauen

Am Weltfrauentag wurde der koreanischen „Trostfrauen“ gedacht, die sexueller Gewalt während des zweiten Weltkrieges in Korea ausgesetzt waren. Dabei wurde von der koreanischen Kirchengemeinde Rhein-Main eine „Statue für den Frieden“ eingeweiht.
Dr. Elisa Klapheck

07.03.2020 red

Rabbinerin setzt sich für jüdisch-feministische Theologie ein

Der 8. März erinnert an die Kämpfe der Frauen um Gleichberechtigung. Im Judentum engagiert sich die Rabbinerin Dr. Elisa Klapheck. Sie sagt: „Eine jüdisch-feministische Theologie muss das Säkulare bejahen und sich davon produktiv beeinflussen lassen.“
Frauen aus Simbabwe

05.03.2020 rh

Aufstehen für die Frauen in Simbabwe

Nahrungsmittelengpässe durch Dürre und soziale Spannungen lassen das Leben für viele Frauen in Simbabwe zum Überlebenskampf werden. In Texten und Liedern zum „Weltgebetstag der Frauen“ ermutigt eine Gruppe Simbabwerinnen zu Tatkraft und Zuversicht.
Ute Knie

17.02.2020 red

Brücke zwischen Spiritualität und Feminismus geschlagen

Glaube und das Engagement für die Rechte von Frauen passen für viele Menschen Anfang der 70er Jahre nicht recht zusammen; für Ute Knie schon. „Theologie, Spiritualität und Politik gehören für mich zusammen“, sagt sie. In Frankfurt-Sossenheim gründet sie die erste Frauengruppe. Als junge Pfarrerin gehörte sie zu den Organisatorinnen der Pfarrerinnentage.
Tanzendes Paar

09.02.2020 rh

Der Körper - Tempel für das Leben

Gesicht, Hände, Haltung - das erste, was bei der direkten Begegnung von Mensch zu Mensch wahrgenommen wird, ist oft das Aussehen. Zahllose TV-Shows, Social-Media-Kanäle, aber auch Raunen unter Bekannten zeigen: Das äußere Erscheinungsbild wird oft nicht einfach akzeptiert, sondern bewertet. Kann der christliche Glaube für die Haltung zum Körper tragfähige Impulse geben?
Marlies Flesch-Thebesius

27.01.2020 red

Über die Demütigungen während des Nationalsozialismus sprechen

Der 27. Januar erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus. Seit 1933 bekam auch die 13-jährige Marlies Flesch-Thebesiu die Demütigungen unter der nationalsozialistischen Herrschaft zu spüren, denn sie galt als „Vierteljüdin“. Schließlich zieht sie nach Italien, doch sie kehrt zurück. Sie studiert Theologie und wird Pfarrerin. Bis ins hohe Alter steht sie als Zeitzeugin zur Verfügung.
Zerbrochenes Glas

15.01.2020 red

Gegen Missbrauch vorgehen

Die evangelsiche Kirche engagiert sich mit zahlreichen Präventionsmaßnahmen gegen sexualisierte Gewalt. Dennoch sind Fälle von sexuellem Missbrauch bekannt geworden. Eine Service-Seite informiert darüber, wohin sich Betroffene wenden können und was die hessen-nassauische Kirche unternimmt.

09.01.2020 shgo

Mitmachen beim Weltgebetstag 2020

„Steh auf und geh“ lautet das Thema des Weltgebetstages 2020, der von Frauen aus Simbabwe vorbereitet worden ist und am Freitag, den 6. März in vielen ökumenischen Gottesdiensten weltweit gefeiert wird. Zur Einführung in das Land, die aktuelle Lage und das Thema des Weltgebetstages lädt jetzt ein Vorbereitungstag im Westerwald ein.

08.01.2020 red

Feminismus und die Sprache des Glaubens

Seit der #metoo-Debatte ist der Feminismus wieder stärker ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt. Vieles ist noch zu tun – aber engagierte Frauen haben in den letzten Jahrzehnten bereits Beachtliches erreicht. So wurde der evangelischen Theologin Helga Engler-Heidle bewusst, dass Gott nicht nur „der Herr“ ist, sondern in der Bibel auch mit weiblichen Bildern beschrieben wird. Das veranlasste die Pfarrerin, sich für das Projekt „Bibel in gerechter Sprache“ zu engagieren. Später organisiert sie die Frauenarbeit in der EKHN neu.

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top