Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Frieden

Tigris

10.01.2020 rh

Beten für die leidenden Menschen in Nahost: Salam – Schalom – Frieden

Die Drohnen- und Raketenangriffe aus den USA und dem Iran haben die Welt in Atem gehalten. Mittlerweile zeigen sich erste Signale einer Deeskalation. Allerdings tragen mehrere Ursachen dazu bei, dass die Region konfliktgefährdet bleibt – eine davon ist auch der Klimawandel. Sabine Müller-Langsdorf zum Friedensgebet auf.
Militärbischof Dr. Sigurd Rink

09.01.2020 rh

Militärseelsorger stehen den deutschen Soldaten im Irak bei

Aus den USA und über den Iran sind erste Signale der Deeskalation zu hören. Allerdings sind gestern Abend Raketen in Bagdad eingeschlagen. Im Interview schätzt Militärbischof Dr. Sigurd Rink die labile Situation im Nahen Osten ein und veranschaulicht die Bedeutung der Militärseelsorge.
Friedenstaube

08.01.2020 pwb

Friedensandachten angesichts der Eskalation im Iran und Irak

Unter dem Motto „Umkehr zum Frieden“ bietet das Zentrum Oekumene mit der hessen-nassauischen Friedenspfarrerin Sabine Müller-Langsdorf jetzt Impulse für aktuelle Friedensandachten an.
Die Synode der EKHN beschließt ein Positionspapier zur Friedensethik

28.11.2019 vr

Synode setzt klares Signal für Friedensethik

Knapp 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und in Zeiten zunehmender kriegerischer Auseinandersetzungen in vielen Teilen der Erde, hat die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am Donnerstag einstimmig ein Positionspapier zur Friedensethik verabschiedet.

04.11.2019 sto

Mit Gewinnen für den Frieden: EKD lädt dazu ein gemeinsam Frieden zu stiften

Jeder kann ein Friedensbotschafter sein – das findet zumindest die EKD. Sie lädt dazu ein mit selbstgebastelten Friedenstauben ein Zeichen zu setzen.

03.09.2019 aw

Schüler begegnen polnischen Auschwitz-Überlebenden

Der deutsche Überfall auf Polen jährt sich zum 80. Mal. Dabei macht es einen Unterschied, ob Jugendliche von den Folgen im Geschichtsbuch lesen oder polnischen Zeitzeugen begegnen. Ein persönliches Treffen ermöglicht eine zwischenmenschliche Nähe, die kein Film ersetzen kann. Jetzt haben Schülerinnen und Schüler drei Auschwitz-Überlebende kennen gelernt. Ermöglicht hat das der kürzlich in Warschau ausgezeichnete evangelische Verein „Zeichen der Hoffnung“.
Aus der Vergangenheit lernen: Ulrike Scherf beim Gedenkgottesdienst zu 80 Jahren Beginn des Zweiten Weltkriegs in der Frankfurter Lutherkirche 2019

01.09.2019 vr

80 Jahre Zweiter Weltkrieg: Mit dem Versagen weiter auseinandersetzen

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Sonntag mit Gottesdiensten und Veranstaltungen an den Anfang des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren erinnert. Stellvetretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf mahnte in Frankfurt, sich mit dem Versagen weiter auseinanderzusetzen.
Familienbande: Der Zweite Weltktrieg hat bis heute Folgen. Titelmotiv der Arbeitshilfe "80 Jahre sind ein Menschenleben"

30.08.2019 vr

Gedenken an den Zweiten Weltkrieg

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) erinnert unter anderem mit Gottesdiensten und einer Ausstellung an den Anfang des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren. Er begann am 1. September 1939 mit dem Überfall Deutschlands auf Polen.

28.08.2019 red

Frauen für Frieden

Der Blick in die Nachrichten rund um den Antikriegstag am 1. September zeigt, dass es zum Weltfrieden noch ein weiter Weg ist. Aber engagierte Frauen in der EKHN sind bereits viele Schritte in Richtung Frieden gegangen. In den 80er Jahren protestierten die "Kirchenfrauen" gegen eine weitere Raketenstationierung. Aber das war noch nicht alles.
Hand, die eine Kerze hält

28.08.2019 red

Gedenken an die Opfer atomarer Gewalt

Die Opfer von Uranbergbau und Urananreicherung, diejenigen, die von Reaktorunfällen und anderen zivilen Atomunglücken betroffen sind, die unter der Lagerung von Atommüll oder dem Einsatz angereicherter Uranmunition leiden und natürlich die Opfer von Atombombentests und deren Einsätzen, stehen im Fokus der ökumenischen Aktion Wanderfriedenskerze.

Glück ist Verbundenheit,
also eben nicht die unverbundene Selbststeigerung,
die alles andere benutzt zur eigenen Optimierung.

(Fulbert Steffensky)

Johannes 1,16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Quelle: gettyimages, rusm

Zurück zur Webseite >

to top