Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Gerechtigkeit

Courage

19.04.2018 red

Stellung beziehen gegen Rechtspopulismus – aber wie?

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Worte, die zunehmend häufiger zu hören sind und sich oft auf rechtspopulistische Auffassungen beziehen. Worauf ist im Gespräch mit Vertretern rechten Gedankenguts zu achten? Ideen dazu hat der Referent Matthias Blöser, der in der EKHN auf Fairness und Klarheit setzt.

17.04.2018 red

Job bei der Kirche auch ohne Konfession möglich

Das Urteil betrifft hunderttausende Beschäftigte in den evangelischen Kirchen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat geurteilt: Kirchliche Arbeitgeber dürfen nicht bei jeder Stelle von Bewerbern eine Religionszugehörigkeit fordern. Hintergrund ist ein Fall aus Deutschland. Kirchenpräsident Jung versichert, dass die EKHN auf die Folgen des Urteils vorbereitet sei.
Bildmontage: Portrait Martin Luther King und Begriffe "peace", "liberation", "justice" etc.

03.04.2018 vr

Martin Luther King: Den großen Traum weiter leben

Zum 50. Jahrestag der Ermordung von Martin Luther King am 4. April 2018: Kirchenpräsident Volker Jung würdigt den großen Bürgerrechtler als begnadeten Redner, Theologen der Konsequez und inspirierende Persönlichkeit, ohne den vieles heute in den USA und darüber hinaus nicht denkbar wäre.

08.03.2018 bs

„Frauen! Hört nicht auf zu fordern.“

Gleiche Rechte für Männer und Frauen sind im deutschen Grundgesetz verbrieft (Artikel 3,2). Die tägliche Praxis ist davon aber noch entfernt. Betroffen sind davon viele Lebensbereiche: Angefangen bei der politischen Teilhabe bis zum gleichen Gehalt für gleiche Arbeit, sagt Mechthild Nauck vom Evangelischen Frauenbegegnungszentrum in Frankfurt.

21.02.2018 evb

Gebete und Fürbitten für Syrien

Die Nachrichten über Gewalt und Terror, Tote und Verletze in Syrien geben vielen Menschen ein Gefühl der Hilflosigkeit. Doch Fürbitten können Kraft geben, wenn Betende Gott um Gutes für andere Menschen bitten.

14.12.2017 red

Mit Video: Foodsharing – Essen teilen, statt Essen wegwerfen

Bevor Restaurants und Bäckereien schließen, offenbart sich oft: Eine Menge Speisen und Lebensmittel sind übriggeblieben. Zu schade, um sie wegzuwerfen. Das findet auch der Aktivist Maxi Platzner und erklärt den Sinn des Foodsharings: „Mit anderen Essen zu teilen und dadurch den Abfall zu minimieren.“
Kinder streiten sich um ein Geschenk

13.12.2017 rh

Freude und Frust beim Teilen

Noch schnell ein Geschenk für die Nichte in der Stadt besorgen, neben dem Eingang zum Kaufhaus streckt ein Obdachloser die Hand aus. Soll man etwas geben? Gerade in der Adventszeit sollten die Herzen zum Teilen offen stehen, aber das empfindet nicht jeder zu jeder Zeit. Eine Familientherapeutin spricht über die Freude und den Frust beim Geben und Nehmen.
Seit Jahren kämpft die Bürgerinitiative Sachsenhausen gegen Fluglärm und den Ausbau des Frankfurter Flughafens.

25.11.2017 red

Doku „Wutmensch oder Gutmensch?“

Warum gehen Menschen im Jahr 2017 auf die Straße? Die Multimediaredaktion will mit einer TV-Dokumentation "Wurtmensch oder Gutmensch" kritische Fragen aufwerfen. Die Doku ist Weihnachten im Fernsehen zu sehen - und schon jetzt in einer exklusiven Preview im Medienhaus-Kino, zusammen mit den Machern des Films und einigen Darstellern.

09.11.2017 epd/red

Religionsvertreter und Naturschützer fordern Erfolg von Klimagipfel

Klare Forderungen stellen Vertreter verschiedener Religionen an Politik, Wirtschaft und jeden Einzelnen. Bei einer Tagung in Frankfurt hat der „Arbeitskreis Religionen und Naturschutz“ diese Erklärung anlässlich der UN-Klimakonferenz veröffentlicht.

06.11.2017 sto

UN-Klimakonferenz: Klimawandel als zentrale Herausforderung

Zur UN-Klimakonferenz werden rund 25.000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. In Bonn verhandeln die Regierungen über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Doch auch Nicht-Regierungsorganisationen haben sich in diesen Tagen den Umweltschutz auf die Agenda geschrieben.

Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.

Sacharja 4, 6

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von frank mckenna/unsplash

Zurück zur Webseite >

to top