Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Helfen

Frau im Dunkeln senkt den Blick

02.02.2020 cm

Für Frauen in Not: Schutz in heftigen Zeiten

Wenn alles zusammen bricht, durch Schulden oder Gewalt in der Ehe, helfen Frauenhäuser oder Übergangswohnheime. Welche Schicksale Frauen erlebt haben, die obdachlos werden, hat Reporterin Charlotte Mattes erfahren. Sie war im Übergangswohnheim „Hannah“ der Diakonie in Frankfurt zu Gast und hat mit zwei betroffenen Frauen gesprochen.
Brot statt Böller

27.12.2019 ste

Statt Feuerwerk: Spenden für Menschen in Not

133 Millionen Euro - so viel Geld gaben die Deutschen letztes Jahr für Böller an Silvester aus. Aber es kann auch anders gehen: Die Aktion „Brot statt Böller“ appelliert, weniger Böller zu kaufen und stattdessen Geld für Saatgut zu spenden.

18.12.2019 plu

Früher Lehrerin, heute Schülerin

Im Alsfelder Selbstlernzentrum lernen Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund kostenlos Deutsch – so wie Shaima Attiqi. Sie erinnert sich noch gut an die Zeiten, in denen sie vor einer Klasse stand und Kinder und Jugendliche mit viel Leidenschaft mitnahm in die Welt der Zahlen. Lehrerin sein sei das, was sie immer machen wollte und bis heute liebt, sagt die 52-Jährige. Doch unterrichtet hat Shaima schon lange nicht mehr.

04.12.2019 ste

Voller Einsatz ohne Bezahlung

Sie setzen sich für andere Menschen und die Gesellschaft ein, ohne dafür etwas zu verlangen: Ehrenamtliche. Am 5. Dezember wird an diese engagierten Menschen gedacht: Es ist Tag zur Anerkennung und Förderung des Ehrenamtes. Auch in der EKHN gibt es Möglichkeiten, sich zu engagieren.
Bruno (Vincent Cassel, l.) und Malik (Reda Kateb) sprechen ihrem Schützling gut zu

02.12.2019 evb

Film: „Hors Normes“- Alles Außer Gewöhnlich

Der neue Film von Eric Toledano und Olivier Nakache („Ziemlich beste Freunde“) erzählt die wahre Geschichte von zwei Menschen, die sich um die schwierigen Jugendlichen kümmern, die alle anderen aufgegeben haben.

01.10.2019 bbiew

Bericht von der europäischen Grenze: Die Unsichtbaren und die Durchgangsstation

Die Diakonie Hessen und das Zentrum Oekumene der beiden Landeskirchen Kurhessen-Waldeck und Hessen und Nassau haben ihre Begegnungsreisen zu europäischen Flüchtlingsinitiativen fortgesetzt. Aktuell stehen Serbien und im Anschluss Ungarn auf dem Programm. Derzeit befinden sich die 14 ehrenamtlich und vier hauptamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Berndt Biewendt berichtet von den Eindrücken.

01.10.2019 hf

Dekanat unterstützt Seenotrettung im Mittelmeer

Die Dekanatssynode des Evangelischen Dekanats Groß-Gerau-Rüsselsheim hat eine finanzielle Beteiligung für die von der Evangelischen Kirche Deutschland geplante Entsendung eines Schiffes zur Seenotrettung im Mittelmeer beschlossen.

30.09.2019 bbiew

Die Kraft der Ökumene gegen Stacheldrahtzäune

Die Diakonie Hessen und das Zentrum Oekumene der beiden Landeskirchen Kurhessen-Waldeck und Hessen und Nassau setzen ihre Begegnungsreisen zu europäischen Flüchtlingsinitiativen fort. Nach Besuchen in Griechenland und Italien fahren vom 28. September bis 5. Oktober vierzehn ehrenamtlich und vier hauptamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit nach Ungarn und nach Serbien.
Flüchtlinge Willkommen im Dorf

23.09.2019 epd

Vom Flüchtlingshilfsprojekt zum Hausaufgaben-Treff für alle

Bei der Hausaufgabenhilfe der evangelischen Kirchengemeinde in Jugenheim fragt niemand mehr, wer Flüchtlingskind ist, und wer schon immer da war. Und sogar die Lehrer sammeln wertvolle Erfahrungen.

06.09.2019 bon

Mit Bildergalerie: Wäller Schule in Afrika macht große Fortschritte

Es riecht nach verbranntem Holz und staubigen Boden, von irgendwoher kommt wieder mal Musik, die Motorradtaxis huschen wie flinke Käfer über die lehmigen Straßen. Es ist kurz nach sechs Uhr abends in Korogwe. Und es ist stockdunkel. Willkommen in Tansania.

Die wirklichen Beziehungen zwischen Menschen
sind immer ein Angewiesensein,
ein Einander-Brauchen.

(Dorothee Sölle)

to top