Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: - Interne News -

Keine Gottesdienste mehr ohne Mundschutz. Coronazeit an der Pauluskirche in Darmstadt

04.03.2021 vr

++ Aktuell ++ Bund-Länder-Gespräche zwischen Lockerung und Notbremse

Bei den Bund-Länder-Gesprächen am 3. März standen weitere Entscheidungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie auf der Tagesordnung. Die Länder wollen dann am Donnerstagnachmittag vor die Presse treten. Der Krisenstab der hessen-nassauischen Kirche wird zeitnah informieren, wenn die Änderungen auch Auswirkungen auf die kirchliche Arbeit haben.
Am 3. März des Jahres 321 stand die Frankfurter Skyline zwar noch nicht. Dafür hatte Kaiser Konstantin abre eine richtig gute Idee: Am Sonntag soll hinfort im römischen Reich nicht mehr garbeitet werden.

03.03.2021 vr

Happy Birthday, lieber Sonntag!

„Alle Richter, die städtische Bevölkerung und alle Gewerbe sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen.“ So befahl es der römische Kaiser Kontantin vor genau 1.700 Jahren. Das war der Grundstein für den arbeitsfreien Sonntag. Der hat am Mittwoch Geburtstag, wackelt aber immer mehr.
Kurzfilm zu 1700 Jahren Sonntag

03.03.2021 vr

Film: 1.700 Jahre Sonntag in drei Minuten

Heute feiert der arbeitsfreie Sonntag seinen 1.700 Geburtstag. Wie kam es überhaupt dazu? Das erklärt ein munteres Video.
Die Aktion 'Hoffnung für Osteuropa" bietet auch Hilfe wie Erholungsreisen für Kinder an.

03.03.2021 vr

Hilfsaktion startet: „Solidarität sichtbar machen“

Die evangelische Kirchen eröffnen am 7. März die traditionelle Spendenaktion „Hoffnung für Osteuropa“ in Groß-Gerau. Alles wird live übetragen.
Dr. Dr. h.c. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

02.03.2021 epd/red

Jung: Bei Suizidassistenz hängt viel an Gesetzgebung

Grundsätzlich erscheint es Kirchenpräsident Volker Jung nicht möglich, assistierten Suizid in kirchlichen Einrichtungen zuzulassen, sagte er in einem Interview mit der Zeitschrift "Zeitzeichen" (online). Trotzdem gibt es für ihn Grenzsituationen, die besondere Lösungen brauchen.
Sterben

02.03.2021 epd/red

Sterbehilfe mit Kirchen-Hilfe? Nächste Runde in der Debatte

Hochrangige Vertreter der evangelischen Kirche, darunter Deutschlands Diakonie-Chef Ulrich Lilie, haben zuletzt dafür plädiert, assistierten Suizid auch in evangelischen Einrichtungen zuzulassen. Das hat eine enorme Debatte ausgelöst. Kirchenpräsident Volker Jung sieht in einem Interview nun den Ruf der protestantischen Hilfseinrichtungen in Gefahr. Und auch der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm widerspricht vehement.

01.03.2021 cb

Verstaubte evangelische Kirche? Von wegen!

Westhofen. Was ein Küster ist und welche vielseitigen Aufgaben er hat – viele junge Leute werden das wohl nicht so genau wissen. Auch in seinem Freundeskreis wunderten sich manche über seinen neuen „Job“, erinnert sich der 18-jährige Finn Mayer. Seit einem Monat ist er der neue Küster in der evangelischen Kirche im rheinhessischen Westhofen, seinem Heimatort.
Cover des Heftes, angeschnittene Portrait einer Frau

01.03.2021 pwb

Religionspädagogisches Magazin zum Ökumenischen Kirchentag

Bedingt durch die Corona-Pandemie setzt der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) auf neue Konzepte und neue Formen des Dialogs. Ein Beispiel dafür ist „Schaut hin – Von der Krise zur Vision“, das Anfang März veröffentlichte, gemeinsame Magazin der katholischen und evangelischen Kirche für den Religionsunterricht mit Materialien zum ÖKT.
Der Philosophieprofessor und frühere Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin diskutiert mit dem hessen-nassauische Kirchenpräsidenten Volker Jung in der Evangelischen Akademie.

01.03.2021 vr

Digital-Ethik: Nida-Rümelin und Volker Jung im Gespräch

Am 1. März treffen am Abend der frühere Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin und der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung aufeinander. Es geht um digitale Ethik: Was das bitte ist und nützen soll.
Kerzen

27.02.2021 red

Am Sonntag wird an verfolgte Christinnen und Christen erinnert

Kirchen werden zerstört, Bibeln verbrannt und Christinnen und Christen bei der Jobsuche benachteiligt: Auch 2021 ist die Christenverfolgung in über 70 Ländern ein Thema. An verfolgte Christinnen und Christen erinnern die Kirchengemeinden am Sonntag „Reminiszere“, dem 28. Februar 2021.

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
der du alle Dinge durch dein Wort geschaffen
und den Menschen durch deine Weisheit bereitet hast,
Gib mir die Weisheit, die bei dir auf deinem Thron sitzt.
Amen

(Weisheit 9,1 ff)

to top