Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Kunst

Unesco-Weltkulturerbe

27.07.2021 epd/red

Kunst, Kur und jüdisches Leben: vier neue Welterbestätten in Hessen-Nassau

In den letzten Tagen hat sich die Liste der Welterbestätten der Unesco erweitert: Auf dem Gebiet Hessen-Nassaus sind die Darmstädter Mathildenhöhe, die Kurstadt Bad Ems sowie das mittelalterliche jüdische Erbe von Mainz und Worms dazugekommen.
Steine auf Grabstein im Vordergrund; Grabsteine im Hintergrund.

27.07.2021 vr

Gratulation: Erstmals Welterbe-Status für jüdische Kulturstätten am Rhein

Erstmals hat die Unesco in Deutschland jüdisches Kulturgut ausgezeichnet: Die so genannten „SchUM“-Städte Mainz, Worms und Speyer sind jetzt Welt-Kulturerbe. Ein wichtiges Zeichen finden Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf und Präses Ulrich Oelschläger.
Soundboot auf dem Main: Der Künstler Emeka Ogboh überzieht Frankfurt mit einem Klangteppich

11.07.2021 vr

Kunstaktion: Klangteppich in Frankfurt verbreitet Hoffnung

Er gilt als einer der angesagtesten Klangkünstler der Welt: Emeka Ogboh. Bis 3. Oktober verwandelt er die Frankfurter Innenstadt in Zusammenarbeit mit der EKHN Stiftung in eine Klanglandschaft. Herzstück ist ein Soundboot auf dem Main. Was will er mit dem Projekt mitten in der Pandemie erreichen?
Preisträger des EKHN-Kunstpreises

07.07.2021 red

Kunstwerke zum Thema „die anderen“ in Wiesbadener Kirchen

Ivana Matić aus Mainz, Jonas Grubelnik aus Kassel und Patrick Wüst aus Kiel sind die Preisträger:in des Kunstpreises der EKHN. Der Preis ist insgesamt mit 45.000 Euro dotiert. Die eingereichten Konzepte zum Thema „die anderen“ werden ab Ende August in Wiesbadener Kirchen verwirklicht - ein Begleitprogramm vertieft die Kunst-Ausstellungen.

09.06.2021 jdiel

Benefizprojekt "Kirche für Künstler" startet vielseitiges Kulturprogramm

Wegen der Corona-Pandemie liegt die kulturelle Welt brach. Keine Musikveranstaltungen, kein Theater, kein Kino. Die evangelische Kirche in Mainz-Weisenau steuert mit dem Benefizprojekt "Kirche für Künstler" dagegen.
Zu sehen ist eine Betonwand mit blauer Farbe. Dort ist ein Graffiti zu sehen, auf dem steht: Bei Gott brennt Licht.

24.05.2021 red

Ökumenische Graffiti-Kunst in der Sternenstadt

Menschen lieben Sternenhimmel. Wie Sterne zum Zeichen der Hoffnung werden können, ist Thema der ökumenischen Kunstaktion #beigottbrenntlicht, die vom 22. Mai bis 5. Juni künstlerische Akzente der christlichen Kirchen - auch mit Hessen-Nassau - in Fuldas Stadtbild setzen wird.
Ein Tisch - ÖKT

13.05.2021 red

Unterwegs auf dem ökumenischen Weg

Der blaue Riesen-Tisch an der Frankfurter Hauptwache lockt viele Besucher und Besucherinnen an. Auch Kirchenvertreter wie EKHN-Präses Ulrich Oelschläger gehören dazu. Er tauschte sich im Gespräch mit seiner katholischen Kollegin Ingeborg Schillai über den Stand der Ökumene aus.

11.05.2021 vr

schaut hin – Stadtspaziergang zum Ökumenischen Kirchentag

Gastgebende Kirchen laden zur Erkundung von Frankfurt ein: Neun jeweils zwei Meter hohe Buchstaben stehen während des ÖKT an neun Orten in der Stadt. Sie ergeben zusammen das Leitwort "schaut hin".
Ein Tisch

11.05.2021 vr

Ein Riesen-Tisch zum Ökumenischen Kirchentag

Die gastgebende Kirchen wollen während des Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt am Main zum Perspektivwechsel einladen. Eine überdimensionale Tafel mit unterschiedlich hohen Tischebenen und Stühle sowie ein begleitendes Programm laden Passantinnen und Passanten zum Diskutieren und Erkunden der Installation ein.
Dekanatskantor Johann Lieberknecht und die Dekanats-Kirchenmusikerinnen Dina Zavodovska und Rut Hilgenberg laden ab Sonntag zur Orgel-Rätselreise durch die Gemeindekirchen des Evangelischen Dekanats Biedenkopf-Gladenbach ein

26.08.2020 red

Orgelrätselreise startet am Sonntag im Netz

Mit einer Orgel-Rätselreise wollen zwei Kirchenmusikerinnen und ein Kantor aus dem Dekanat Biedenkopf-Gladenbach das Augen- und Ohrenmerk auf die Orgeln der Region lenken. Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst soll es eine neue Rätselfolge im Netz geben.

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top