Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Missbrauch

Zentrale Anlaufstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie

01.07.2019 red

Beratungsangebot für Betroffene sexualisierter Gewalt in der Kirche

Menschen, die sexualisierter Gewalt innerhalb der evangelischen Kirche erfahren haben, können sich ab Montag, 1. Juli, an die "Zentralen Anlaufstelle.help" wenden. Die Fachkräfte sind traumatherapeutisch geschult. Sie können telefonisch, per E-Mail und über das Internet erreicht werden. Auch innerhalb der EKHN stehen Ansprechpersonen bereit.
Missbrauch an Kindern

12.06.2019 red

Unabhängige Hilfe für Opfer ab Juli

Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche oder der Diakonie können sich künftig an eine unabhängige zentrale Anlaufstelle wenden. In der „Zentralen Anlaufstelle.help“ stehen geschulte Fachkräfte für Beratungsgespräche im geschützten Rahmen zur Verfügung.
Missbrauch an Kindern

11.12.2018 vr

Sexualisierte Gewalt: Leid stellen, Unrecht anerkennen, Prävention stärken

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung stellt sich dem Thema sexualisierter Gewalt.
Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD

21.11.2018 evb

EKD-Ratsvorsitzender ruft zu Frieden und Buße auf

Am Buß-und Bettag fordert der EKD-Ratsvorsitzende die Menschen auf, sich aktiv für Frieden im Kleinen und im Großen einzusetzen. Außerdem verspricht er, den Fällen von sexueller Gewalt in der Kirche nachzugehen und weiteren Fällen vorzubeugen.
Portrait

25.09.2018 epd/red

Kardinal Marx: Missbrauchsstudie ist „Wendepunkt“

Als einen „Wendepunkt für die Kirche“ hat der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, die in Teilen vorab bekannt gewordene Studie zum sexuellen Missbrauch bezeichnet.
Verschwommen: Kind im Kinderbett

25.06.2018 vr

„Kopf Herz Tisch3“: Film beschreibt Situation von Heimkindern im Nachkriegsdeutschland

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat die vor sechs Jahren begonnene historische Aufarbeitung der Geschichte der Heimkinder in der Nachkriegszeit mit der Vorstellung eines Dokumentarfilms und einer Wanderausstellung zum Thema weiter fortgesetzt. Bei den historischen Recherchen war zuletzt deutlich geworden, dass auch Medikamentengaben in den Gesprächen mit früheren „Heimkindern“ immer wieder eine Rolle spielten.
Die Facebookseite der EKHN am 26. März 2018

28.03.2018 hag

Soziale Netzwerke sind Chancen für das Evangelium

Der Skandal um Facebook beschäftigt auch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Nachdem Facebook zugelassen hat, dass Daten von 50 Millionen Nutzern unerlaubt verwendet wurden, könnten auch Nutzer aus Hessen und Rheinland-Pfalz betroffen sein. Volker Rahn, Sprecher der EKHN, und Social-Media-Pfarrer Hans Genthe haben eine erste Bilanz gezogen.
Jugendliche gehen kritisch mit ihrem Aussehen um

31.05.2017 red

Schönheitswahn in sozialen Netzwerken

Egal ob Facebook, Snapchat oder Instagram. Fast jeder benutzt soziale Netzwerke und sie sind kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken. Doch soziale Netzwerke haben auch ihre Schattenseiten. Gerade Menschen mit einem selbstverletzenden Verhalten präsentieren im Internet gerne ihr „Schönheitsideal“.

10.03.2015 epd

Landeszentrale will rechte Mythen über Rheinwiesenlager entkräften

Wie war die Situation in den Rheinwiesenlagern wirklich? Eine Broschüre klärt mit neuester Forschung über die provisorischen Kriegsgefangenenlager auf.

20.01.2015 epd

Sozialpreis „innovatio“ schreibt 28.000 Euro aus

Wer sich mit einem christlichen Projekt für Menschen am Rande der Gesellschaft einsetzt, kann sich ab sofort für den Sozialpreis innovatio bewerben.

Lobe den HERRN, meine Seele,
und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.

Psalm 103, 2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top