Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Nachhaltigkeit

Symbolzeichnung mit Fahrrad, Bahn, Fußgänger und Kirche

28.01.2021 pwb

Kirchen möchten klimafreundlicher mobil sein

Dreizehn Landeskirchen und Bistümer starten mit dem ökumenischen Netzwerk „Mobilität & Kirche“ eine intensive Zusammenarbeit. Die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fördert das dreijährige Projekt.
„Zukunftsfragen – Konferenz zur Nachhaltigkeit“. Eine digitale Veranstaltung der EKHN Stiftung und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung vom 23. bis 26. November 2020.

23.11.2020 pwb

Ab Montagabend: Zukunftsfragen – digitale Konferenz zur Nachhaltigkeit

Abholzung von Wäldern, Überfischung der Ozeane, Verschmutzung der Umwelt: Die Menschheit mutet der Natur mehr zu, als sie auf Dauer verkraften kann. Die digitale Veranstaltung „Zukunftsfragen – Konferenz zur Nachhaltigkeit“ vom 23. bis 26. November nimmt die allgemeine Übernutzung unserer Natur mit ihren Folgen in den Fokus.
Durche einen Reißverschluss öffnet sich eine Mauer und gibt den Blick auf Berge und Wiesen frei.

20.11.2020 zgv

„Abgebrannt“ - Mit „Nachhaltig predigen“ in das neue Kirchenjahr

Ab 29. November 2020 startet die Internetplattform "nachhaltig predigen" ins neue Kirchenjahr. Viele Bibelstellen enthalten Impulse für einen nachhaltigen Lebensstil. Diese werden von Pfarrerinnen und Pfarrern im Rahmen von Predigtentwürfen aufbereitet und können als Anregungen für Gottesdienste dienen.
Klimaprotest in Darmstadt

25.09.2020 vr

Zeichen für Schöpfung und gegen Klimawandel setzen

Wieder sind auch viele Christinnen und Christen bei den Klimaschutzprotesten am Freitag auf die Straße gegangen. Im Vorfeld hatten auch hessen-nassauische Arbeitszentren sowie die EKD dazu aufgerufen, sich an der Aktion der "Fridays for Future"-Bewegung zu beteiligen.

22.07.2020 aw

Dekanat Wiesbaden fährt vor: Neue Mobiliät erproben

Klimakrise, Digitalisierung und demografischer Wandel - Wiesbaden stellt sich den gobalen Herausforderungen und hat mit Bürgerinnen und Bürgern und der Wissenschaft einen Leitbildprozess initiiert und entlang der Themen „Urbanisierung“, „Gesundheit“, „Sicherheit“ und „Konnektivität“ eine Bestandsaufnahme erarbeitet sowie Planungsprinzipien entwickelt. Das evangelische Dekanat ist mit dabei.
Trockenheit

28.04.2020 red

Kirchenpräsident: gemeinsames Engagement für Klimaschutz verstärken

Von diesem Analyse-Ergebnissen waren Hamburger Forscher selbst überrascht: „Wenn wir die Emissionen weltweit schnell und deutlich reduzieren und so das Zwei-Grad-Ziel erreichen, wird das Arktiseis trotzdem noch vor 2050 im Sommer immer wieder einmal weitestgehend abschmelzen.“ Bereits vor der digitalen Klimademo hatte Cassandra Silk, Klimaschutzmanagerin in der EKHN, deutlich gemacht, dass „wir ambitionierter handeln müssen“. Während der Demo hatten dann leitende Kirchenvertreter zu verstärktem gemeinsamem Engagement aufgerufen.

17.04.2020 zgv

Digitale Klimademo am 24. April 2020

Der globale Klimastreiktag von Fridays for Future steht bevor. Er soll am Freitag, den 24. April 2020, stattfinden. Die Zentren Gesellschaftliche Verantwortung und Ökumene laden zur digitalen Klimademo ein.
Rohes Rindersteak

14.04.2020 esz

Fleisch von glücklichen Schweinen?

Ein Studientag des Zentrums für Gesellschaftliche Verantwortung fragt danach, was in der Nutztierhaltung vertretbar ist. Sabine und Martin Allmenröder mästen bei Erbach im Odenwald Schweine und fragen sich, ob und wie sie ihren Tieren gerecht werden können. Fertige Rezepte gibt es nicht – auch die Theologie liefert sie nicht. Mit dem Bauernverband geht Martin Allmenröder hart ins Gericht.
Blick in den Schweinestall

14.04.2020 pwb

Diskussion um Nutztierhaltung

Sabine und Martin Allmenröder mästen bei Erbach im Odenwald Schweine und auch sie fragen sich, ob und wie sie ihren Tieren gerecht werden können. Mit dem Bauernverband geht Martin Allmenröder hart ins Gericht.
Felder

09.04.2020 red

Erntehelfer gesucht

Im Supermarkt frisches Obst und Gemüse für die Suppe und den Salat holen, gehört zum Alltag. Dass alles verfügbar und zu einem günstigen Preis vorhanden ist - normal für uns. Mittlerweile werden frische Lebensmittel aber teurer. Den Blumenkohl oder Brokkoli in den Einkaufskorb einzupacken, könnte manchem aktuell aufgrund der höheren Preise schwer fallen. Der Grund dafür: die Erntehelfer aus Osteuropa fehlen in den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Bundespolitik und Initiativen suchen nach Lösungen.

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top