Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Schöpfung

Küssen in der U-Bahn

12.06.2019 red

E-Auto und Fahrrad reichen nicht

Mal eben ein Wochenende zum Shoppen nach Mailand fliegen oder kurz mit dem Auto zum Supermarkt um die Ecke: Viele Menschen achten in ihrem Alltag nicht immer auf die Umwelt. Zu umständlich scheinen die Alternativen. Die Folge: schmutzige Luft und Staus. Wie lassen sich Menschen und Unternehmen von einer nachhaltigen Mobilität und einer umweltgerechten Lebensweise überzeugen? Das versuchen Referenten aus Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft auf einem Forum im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) zu klären.

24.05.2019 epd

Rund 6000 Menschen protestieren vor EZB

Rund 6.000 junge Menschen haben sich in Frankurt an den globalen Klimastreiks der «Fridays for Future»-Bewegung beteiligt. Vom Willy-Brandt-Platz bewegte sich der Zug durch die Innenstadt zur Europäischen Zentralbank (EZB) im Ostend.

24.05.2019 sru

Bienen mögen es mager

Das miese Wetter hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Begehung mit Biologin Dr. Eva Distler in Babenhausen nicht abgeschreckt. Der Rundgang zur naturnahen Gestaltung von Gärten und Kirchengelände hat viele neue Erkenntnisse gebracht.
Wald im Spessart

24.05.2019 red

EU-Länder kooperieren beim Schutz der Schöpfung

Der Naturschutzbund (NABU) war der Auffassung, dass Hessen die Naturschutzgebiete nur unzureichend schützt. Der Verein legte Beschwerde bei der EU-Kommission ein und bekommt nun Recht. Das ist ein Beispiel, wie die EU den Naturschutz unterstützen kann.
Demonstration für Klimaschutz

24.05.2019 vr

„Fridays for Future“: Auch Kirchen sind jetzt dabei

Klimastreik: Am 24. Mai ist ein großer "Fridays for Future" - Tag, bei dem Tausende Schülerinnen und Schüler für mehr Klimaschutz protestieren. Hessen-Nassau erklärt sich solidarisch und ist jetzt den "Churches for Future" beigetreten. Warum gehen jetzt auch die Kirchen für die Zukuft auf die Straße?
Pilz „Metarhizium brunneum“

15.05.2019 rh

Könnte ein Pilz das Plastik-Problem lösen?

Der 17-jährige Schüler Christos Assiklaris aus Offenbach hatte in seiner Arbeit für Jugend-Forscht weitere Pilzarten entdeckt, die Plastikteilchen abbauen können. Ist es möglich, dass sich das globale Plastik-Problem mit diesen Pilzen lösen lässt? Der Leiter des Labors für Mikrobiologie und Verfahrenstechnik des Julius Kühn-Institutes und der EKHN-Umweltpfarrer schätzen das Potential ein.
Zauneidechsen

07.05.2019 rh

Biologische Vielfalt in Gärten und auf Kirchengrundstücken erhöhen

Laut einem UNO-Bericht sind rund eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Auch auf dem Gebiet der EKHN ist ein Teil der Schöpfung gefährdet. Allerdings kann in Gärten und auf Kirchengrundstücken die biologische Vielfalt erhöht werden. Maßnahmen auf kirchlichen Flächen unterstützt die EKHN finanziell.
Der Mensch ist in Deutschland zum größten Feind der Biber geworden. Dort, wo Flüsse und Bäche begradigt, ausgebaut oder gestaut werden, sinkt die Lebensqualität für den Biber.

02.04.2019 epd

Hessen will 100 Bäche renaturieren

„100 Wilde Bäche für Hessen“ soll es nach Plänen der Landesregierung bald wieder geben, die Lebensräume für Tiere und Pflanzen bieten.
Autokauf

20.03.2019 red

Welches Auto kann ich noch guten Gewissens fahren?

Das Auto – Deutschlands Liebling und Sorgenkind zugleich. Es ist wegen des Dieselskandals und seinem Einfluss auf den Klimawandel umstritten. Laut Handesblatt symbolisiert das Auto für 57 Prozent der Deutschen „Unabhängigkeit und Freiheit”, 60 Prozent halten es für eine praktische Lösung. Kann das Dilemma zwischen Umwelt, ethischen Fragen und Individualität beim Autofahren umschifft werden?

20.03.2019 evb

Test: Sind Sie ein grüner Superheld oder eher ein Öko-Gangster?

Wie viel Öko steckt in Ihnen? Sind Sie schon Superheld oder noch Öko-Gangster? Machen Sie den Test und finden Sie es raus!

Gott erweist seine Liebe zu uns darin,
dass Christus für uns gestorben ist,
als wir noch Sünder waren.

Römer 5, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_saemilee

Zurück zur Webseite >

to top