Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Sozialpolitik

Behinderte und nichtbehinderte Mädchen fotografieren sich gemeinsam

11.10.2018 red

Perspektiven und Erfahrungen zur Inklusion

Unabhängig davon, ob jemand kurzsichtig ist, im Rollstuhl sitzt oder öfter tieftraurig ist: Menschen sollen mit ihren Eigenheiten ganz selbstverständlich dazugehören - ob in der Freizeit, auf Reisen, in der Schule oder am Arbeitsplatz. Einzelne Menschen - aber auch die EKHN sowie die Diakonie - unterstützen mit zahlreichen Initiativen dieses Ziel. Aber kann das überhaupt funktionieren?

19.09.2018 bs

Frankfurter Tafel vor dem Aus?

Vom Dieselfahrverbot in Frankfurt werden nicht nur viele Privatpersonen und Betriebe, sondern auch die Frankfurter Tafel betroffen sein. Für sie könnte das Verbot den Ruin bedeuten, sagt die zweite Vorsitzende der Tafel. Die Stadt Frankfurt kann da kaum helfen.
Kinder im Kindergarten melden sich

09.08.2018 evb

Sechs Stunden kostenlos im Kindergarten

Das Land Hessen hat zum 1. August 2018 die Betreuungskosten für Kinder zwischen drei und sechs Jahren für sechs Stunden am Tag abgeschafft. Doch wie sieht das in den kirchlichen Kindergärten aus?

17.05.2018 red

Mehr Zeit in der Pflege

Zu wenig Zeit für Pflegebedürftige - das ist neben dem Mangel an Fachkräften und schlechter Bezahlung einer der Schwachpunkte im deutschen Pflegesystem. Die Aktion "Kirchengroschen" in Offenbach will dagegen etwas tun.

11.04.2018 bs

Solidarität ist keine Einbahnstraße

Sie wissen nicht wohin mit ihren Kindern, stehen im Verkehrschaos oder können nicht in den Urlaub fliegen? So geht es vielen Menschen in diesen Tagen in Hessen. Grund sind die von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di organisierten Streiks. Konkret heißt das: Der Tarifkonflikt betrifft viele - auch indirekt. Ist das tatsächlich solidarisch?

08.03.2018 bs

„Frauen! Hört nicht auf zu fordern.“

Gleiche Rechte für Männer und Frauen sind im deutschen Grundgesetz verbrieft (Artikel 3,2). Die tägliche Praxis ist davon aber noch entfernt. Betroffen sind davon viele Lebensbereiche: Angefangen bei der politischen Teilhabe bis zum gleichen Gehalt für gleiche Arbeit, sagt Mechthild Nauck vom Evangelischen Frauenbegegnungszentrum in Frankfurt.
Einkaufen bei der Schwalbacher Tafel wie in einem Geschäft

02.03.2018 hag

Wie Tafeln den Ansturm bewältigen

Nachdem die Essener Tafel zunächst einen Aufnahmestopp neuer Kunden ohne deutschen Pass verhängt hat, fragen viele Menschen, wie das denn bei den anderen Tafeln läuft. Wir haben bei der Schwalbacher Tafel, be der Frankfurter Tafel und bei der Gießener Tafel nachgefragt.
Frankfurt am Main

25.01.2018 fk

Wohnen in Rhein-Main - für viele unbezahlbar

Mietpreise von weit über zehn Euro pro Quadratmeter sind in Frankfurt und Umgebung eher die Regel als die Ausnahme. Für viele Normalverdiener ist das zu viel. Auch viele kirchliche Mitarbeiter Frankfurter Kirchengemeinden wohnen notgedrungen außerhalb der Stadt und müssen pendeln.
Sozialminister Grüttner hat Ehrenamtliche als 'Menschen des Respekts' ausgezeichnet

24.01.2018 epd

Ehrenamtliche in Gießen ausgezeichnet

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) hat Ehrenamtliche als 'Menschen des Respekts' ausgezeichnet, die in der Hochphase der Flüchtlingszuwanderung durch besondere Hilfsbereitschaft aufgefallen sind. Sie hätten dazu beigetragen, dass die Aufgabe bewältigt werden konnte, sagte Grüttner am Mittwoch in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen.

24.01.2018 fk

Diakonie-Forum zu „Wohnen im Rhein-Main-Gebiet“ am 25.01.

Viele Menschen im Rhein-Main-Gebiet leiden unter den stetig steigenden Mietpreisen, Wohnraum ist knapp und teuer. Welche konstruktiven Ansätze gegen die Wohnungsknappheit gibt es, und wie lassen sie sich umsetzen? Das will die Diakonie Hessen am 25. Januar in der Evangelischen Akademie Frankfurt klären. Das Motto ihres Diskussionsforums: „Suchst du noch oder wohnst du schon?“

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von david-hertle / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top