Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Nachrichten

Artikel mit der Kategorie: Technik

Wo ist welches Team und welcher Hinweis versteckt? Bei den XDAYS 2013 waren über 120 Jugendliche von Freitag bis Sonntag als ermittelnde Polizei im Einsatz.

06.07.2022 indeon

Krimi-Rätsel-Spaß in Frankfurt: XDAYS

Bei einem mysteriösen Fall dem Täter auf der Spur? Das können Jugendliche bei den Frankfurter XDAYS jetzt am kommenden Wochenende. Auch indeon.de wird Teil des Spiels sein.
Pflegerin sitzt mit alter Frau am Tablet

31.05.2022 epd/red

App für Menschen mit Demenz

Eine Schülerin gewinnt den Jugend-forscht-Sonderpreis für ihre Web-App, mit der Menschen mit Demenz ihr Langzeitgedächtnis trainieren können. Den Sonderpreis hatte die Christoffel-Blindenmission (CBM) aus Bensheim gestiftet.
Batteriehersteller

15.02.2022 red

Wie können Elektro-Fahrzeuge noch umweltfreundlicher werden?

Elektro-Fahrzeuge haben im Vergleich mit den meisten Antriebsssystem eine recht gute Treibhausgasbilanz. Eine Herausforderung blieb aber, dass der Rohstoffabbau für die Batterien problematische ökologische und soziale Folgen haben kann. Bei einem Betriebsbesuch bei der Firma "Akasol" erlebte Kirchenpräsident Jung, dass neue Ressourcenstrategien entwickelt werden, um mehr Wertstoffe aus den Altbatterien zurückzugewinnen.
Kreuz auf Smartphone

21.08.2019 rh

Wo ist der Kompass für die Digitalisierung?

Der „digitale Puls“ der Kirche kann noch beschleunigt werden. Dazu ermutigt Kirchenpräsident Jung in seinem Buch „Digital Mensch bleiben“. In einem Vortrag in der Mainzer Stadtbiblitohek wird Jung ab 18:30 am heutigen Mittwoch auf die Chancen und Risiken der Digitalisierung eingehen.
Kreuz auf Smartphone

11.10.2018 rh

Interview: Wo ist der Kompass für die Digitalisierung?

Der „digitale Puls“ der Kirche kann noch beschleunigt werden. Dazu ermutigt Kirchenpräsident Jung vor der Präsentation seines Buches „Digital Mensch bleiben“. Dabei fasst er weiter entwickelte Apps und Internetseiten mit kirchlichen Angeboten ins Auge. Allerdings sieht er auch Risiken der Digitalisierung: „Die Gefahr einer digitalen Diktatur ist zum Greifen nah.“
Datenautobahn

13.09.2018 hag

Wenn die erste Künstliche Intelligenz nach ihrem Schöpfer fragt

Irgendwann wird eine autonome Maschine nach ihrem Schöpfer fragen. Davon ist Dr. Jörg Kopecz überzeugt. Der Neuro-Informatiker, der Physik und Theologie studiert hat, führte seine Zuhörer in einem Schnelldurchgang in die verzweigte Welt der Künstlichen Intelligenz und forderte ethische Rahmenbedingungen.

09.07.2018 sto

Mit Patentanmeldung: Digitaler Klingelbeutel

Jetzt geht Kartenzahlung auch in der Kirche: Zumindest in Berlin und-Brandenburg. Hier können Gottesdienstbesucher nun auch digital spenden.

05.06.2018 sto

6 Begriffe unter der Lupe: Glossar zur Digitalisierung (mit Bildergalerie)

Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und digitale Kirche – was verbirgt sich dahinter? Dieses Glossar bietet eine Übersicht über die wichtigsten Begriffe der Digitalisierung.
Sublan-Gottesdienst mit Rasmus Bertram

05.06.2018 red

Glaube in der digitalen Welt

Können Chats und soziale Netzwerke zu Orten der Spiritualität werden? Impulse dazu lassen sich im Themen-Special „Digitalisierung“ entdecken. Im kirchlichen Leben werden längst digitale Medien genutzt, um gemeinsam Youtube-Filme zu drehen oder die Online-Gottesdienste „sublan.tv“ zu feiern. Aber auch zu kritischen Aspekten beziehen Kirchenvertreterinnen und -vertreter Stellung.

22.02.2017 epd/red

„Wir brauchen einen Algorithmen-TÜV“

Ob wir Musik hören, einkaufen oder Sicherheitskonzepte umsetzen – die Digitalisierung verändert unser Leben. Brauchen wir eine positive humanistische Vision, um die rasante Weiterentwicklung der Informationstechnologie in die richtige Richtung zu lenken? Dieser Frage stellten sich eine Sozio-Informatikerin, Publizisten sowie ein Theologieprofessor.

Tu, was zu tun kannst.
Und dann ist gut, denn mehr geht nicht.
Alles weitere kann ich in die Hände Gottes legen
und darauf vertrauen, dass er es wohl gut mit mir meint.
(Carsten Tag zu Prediger 9,10)

to top