Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Konfession und Ökumene

Am Samstag vor dem Palmsonntag tragen evangelische, methodistische und katholische Christen das Passionskreuz durch ihre Stadt, das zur besonderen Freude der Kinder, von einem Esel begleitet wird.

23.07.2019 pwb

„Sodener Passion“ erhält Ökumenepreis der ACK 2019

Gemeinsam gestalten die christlichen Gemeinden in Bad Soden am Taunus seit 16 Jahren die Zeit vor dem Osterfest - die Passionszeit - und nennen ihr Projekt „Sodener Passion“. Für diese ökumenisch angelegte und engagierte Zusammenarbeit verleiht die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V. (ACK) der „Sodener Passion“ den Ökumenepreis 2019. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wird am 18. September 2019 in Augsburg verliehen.
Balkendiagramm

19.07.2019 red

Der langfristige Trend setzt sich fort

Die EKHN hat ihre aktuellen statistischen Zahlen veröffentlicht. Demnach gehören ihr rund 1,5 Millionen Mitglieder an. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet sie allerdings einen Rückgang von 2,1 Prozent. Laut Kirchenpräsident Volker Jung müsse die Kirche deutlicher machen, was sie für einzelne Menschen und die Gesellschaft leiste.

18.07.2019 red

Europäische Kirchen fordern EU-Seenotrettungsmission

In Italien ist die Kapitänin des Seenotrettungsschiffs „Sea-Watch 3“, Carola Rackete, zu einer weiteren Vernehmung erschienen. Das berichten mehrere Medien. Der Grund: Gegen sie wird unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt. Europäische Kirchen und Hilfswerke forderten ein Ende der Kriminalisierung von Nichtregierungsorganisationen, die Menschen aus Seenot retten.
Immer orientiert mit dem Audioguide

18.07.2019 ast

Audio-Guide und Luftdruck-Station als Service bei Kirchenbesichtigungen

Schon lange ist die Laubacher Stadtkirche ein kultureller und touristischer Hotspot im Gießener Land. Zur Sommersaison präsentiert sie sich ihren Gästen von nah und fern auch digital. Per Audio-Guide eröffnet sich ihnen nicht nur die Geschichte des Gotteshauses, sondern sie können auch den Klang der Laubacher Orgel erleben.

16.07.2019 bbiew

Besuch bei der Partnerkirche Moravian Church in Süd-Tansania

Eine Delegation des Evangelischen Dekanats Bergstraße besucht zurzeit die Partnerkirche Moravian Church in Süd-Tansania. Während ein Teil der Gruppe ein vom Dekanat unterstütztes Hilfsprojekt für Menschen mit Behinderung in Augenschein nimmt, haben sich Martina Pfeifer und Annette Siegel nach Morogoro aufgemacht, der Partnergemeinde der Kirchengemeinde Schwanheim. Hier der Erlebnisbericht von Annette Siegel.

11.07.2019 red

Studie: Religiöse Toleranz in Deutschland verbreitet – Islam als Ausnahme

Laut der Bertelsmann-Stiftung sieht jeder zweite Deutsche den Islam als Bedrohung. Während demokratische Grundprinzipien und Werte unter Angehörigen der verschiedenen Religionen auf breite Zustimmung trifft, werden dabei nicht alle Religionen gleichermaßen einbezogen.

10.07.2019 red

Erste Taufe in der Autobahnkirche Medenbach

Als erste Familie tauft Familie Heinle ihren Sohn in der Autobahnkirche Medenbach an der A3, auf dem Rastplatz von Wiesbaden-Medenbach. Zu dem Familiengottesdienst und zur Taufe sind alle Reisenden willkommen.
Evangelische Kirche Gräfenhausen

09.07.2019 red

Südhessens klassizistische Kirchen-Schätze

Wer durch die Dörfer und Städte in Südhessen gefahren ist, hat sie mit Sicherheit schon gesehen: Die Kirchen des Hofbaumeisters Georg Moller. Kunsthistoriker vergleichen ihn mit Friedrich Schinkel. Georg Moller baute die Kirchen in einem sparsamen und strengen klassizistischen Stil – eine Antwort auf die üppigen Formen des Barock und Rokoko.
Logo "offene Kirche"

05.07.2019 red

"Offene Kirchen" erkunden

Gerade in einer fremden Stadt laden sie zur Besichtigung ein. Als „Ruheräume für die Seele“ bieten Kirchen auch Momente der Stille und Erholung. Deshalb sorgen viele evangelische Kirchengemeinden in Hessen Nassau dafür, dass rund 180 Kirchen zu bestimmten Zeiten geöffnet sind.
Eigentlich sollte der Deckel des Sarkophags nur kurz abgenommen werden, um einen Zerfall der Gegenstände im Inneren durch die Luft zu vermeiden.

04.07.2019 pwb

Sarkophag-Deckel im Alten Dom St. Johannis ist wieder geschlossen

Der Tote im Sarkophag im Mainzer Alten Dom St. Johannis darf wieder ruhen. Anfang der Woche wurde der Deckel des Steinsargs geschlossen. Im Juni öffnete ein Forscherteam den 1000 Jahre alten Sarkophag. Vermutet wurde, dass es sich um das Grab des Mainzer Erzbischof Erkanbald (Amtszeit 911 bis 921) handelt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top