Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Pharisäer

Die Pharisäer („die Abgesonderten“) waren eine jüdische Gruppe, die es seit ca. 135 v.Chr. in Israel gab. Die Laienbewegung von Männern verschiedener Berufsstände setzte sich besonders dafür ein, dass die Gesetze, wie sie in den Büchern Mose stehen, genau eingehalten wurden. Sie sonderten sich streng von allen ab, die sich nicht an diese Gesetze hielten. Jesus kritisierte die Pharisäer oft für ihre formalistische Gesetzeserfüllung und strengen Anwendungsregeln und führte ihnen vor Augen, dass ihre Auslegungen teilweise unbarmherzig waren (z. B. die Einhaltung der Sabbatruhe) oder manchmal sogar gegen den eigentlichen Sinn des biblischen Gesetzes verstießen (vgl. Matthäus 15,1-20).

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top