Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Andachten

Bernd Christoph MaternKirche im Nebel

Ruhepausen im Alltag

An-dacht hängt mit Denken zusammen. Wen sein Glaube nachdenklich werden lässt, wer darüber nachzusinnt, wer er ist, wozu das Leben gelebt wird und worauf die Menschen zugehen, wird andächtig.

In der Kirche gibt es viele Orte und Gelegenheiten der Andacht: In Gottesdiensten und Bibelstunden, im Zeltlager der Pfadfinder und in der Morgenandacht im Pflegeheim oder beim Mittagsgebet, der „geistlichen Mittagspause“. Andachten gibt es auch im Internet, im Radio und im Fernsehen.

„Das Wort zum Sonntag“ ist eine Andacht, die sicher die meisten Fernseh-Zuschauerinnen und -Zuschauer kennen. Wer eine Sendung verpasst hat, kann im Internet die Texte nachlesen. Anders als der Titel vermuten lässt, wird die Sendung am Samstagabend nach dem Wetterbericht auf der ARD meist ab 22.35 Uhr gesendet.

Im Internet finden Sie neben den Fernseh-Andachten auch die Texte der Verkündigungssendungen im Hessischen Rundfunk.

Andachten:

Fabian Vogt

03.04.2020 rh

Freitag: Video-Gottesdienst Living Room!

Besonders in Krisen-Zeiten haben Christinnen und Christen an ungewöhnlichen Orten ihre Gottesdienste gefeiert – auch zu Hause im Wohnzimmer. Daran knüpfen Pfarrer Dr. Fabian Vogt und sein Team mit der Online-Andachts-Reihe „Living Room!“ an. Die nächste Folge ist am Freitag, 3. April, ab 19 Uhr über den Youtube-Kanal evTV abrufbar.

01.04.2020 cw

Lichtbringer füreinander werden

In seiner ersten Video-Andacht ermutigt der stellvertretende Dekan Dr. Jürgen Noack die Menschen dazu auf, "füreinander Lichtbringer" zu werden. Und von ihren Hoffnungen zu erzählen.
YouTube-Andacht mit Dekan Olliver Zobel

28.03.2020 b_leone

Video: "Miteinander an einer guten Zukunft bauen"

Wir sind für Sie da! Und gehen mit Ihnen neue Wege in Zeiten von Corona - virtuell und doch nah bei Ihnen, Ihrer Familie oder in Ihrem Freundeskreis. Die Andacht "Miteinander an einer guten Zukunft bauen" mit Dekan Olliver Zobel ist unser erstes YouTube-Video aus der Reihe "FreitagsGedanken: Ein kurzes Nachdenken über das, was uns bewegt", weitere folgen wöchentlich. Viele kleine bunte Klötzchen werden in dem Video eine Rolle spielen, lassen Sie sich überraschen!

25.03.2020 h_wiegers

Digitale Angebote der Dekanate und Gemeinden in der Propstei (aktualisiert)

Was tun in Zeiten der Krise, wie den Menschen nahe sein – auch über die durch notwendige Vorsichtsmaßnahmen erzwungene Distanz? Überall in den Dekanaten und Gemeinden der Propstei Rheinhessen und Nassauer Land arbeiten die Mitarbeitenden mit großem Engagement an Möglichkeiten, insbesondere auf digitalem Weg, die Gemeindeglieder zu stärken, ihnen in diesen Zeiten zunehmender Sorgen und Bedrückung Kraft zu geben.
Text und Logo Gebetskette

24.03.2020 pwb

Ein Gebet geht um die Welt

Covid-19 ist eine Pandemie, die ganze Welt ist betroffen. Die Ökumeneabteilung der Evangelischen Kirche der Pfalz und das Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW haben eine Grafik und ein Gebet in verschiedenen Sprachen erstellt. Dies kann in Form einer Gebetskette im Netz geteilt werden.
Termine zu Live-Glaubensangeboten in den Medien

21.03.2020 rh

Tipps: Digitale Glaubensangebote hier finden und eintragen

Wer am Wochenende Gottesdienste besuchen möchte, kann dies unter anderem per LIVE-Stream online tun. In Zeiten von Corona bieten einige Kirchengemeinden ihre Gottesdienste und Andachten per Live-Stream meist über Youtube an. Einige laden auch zum Mitmachen ein, beispielsweise können Fürbitten über ein Eingabe-Modul vorgeschlagen werden. Aber auch die traditionellen Fernseh-Gottesdienste rücken mehr ins Bewusstsein.

20.03.2020 h_wiegers

Ein „Licht der Hoffnung“ entzünden

Gemeinschaft erleben, Gottesdienst feiern, das ist in diesen von der Corona-Epidemie bedrückten Zeiten kaum mehr möglich. Aus diesem Grunde möchten wir dekanatsweit die Aktion „Licht der Hoffnung“ starten. In vielen Gemeinden werden daher abends, meist gegen 19:30 Uhr die Kirchenglocken läuten.

18.03.2020 cw

„Befiehl dem Herrn deine Wege, er wird´s wohl machen.“ Psalm 37, 5

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Deshalb erleben wir erstmals auch den Stillstand des gewohnten kirchlichen Lebens in unserem Land. Die staatlichen Auflagen ernst zu nehmen und einzuhalten ist ein Gebot christlicher Nächstenliebe gegenüber den uns anvertrauten Menschen, von denen viele zur vom Virus betroffenen Risikogruppe gehören.

17.03.2020 cw

"Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens"

Sehr gemischt sind in diesen Tagen unsere Gefühle. Da sind Sorgen existentieller Art um Job, Einkommen und die eigene Gesundheit. Sorgen um Mitmenschen, darüber wie weit der Staat noch in unsere Freiheiten eingreifen wird; Fragen, wann der Spuk wohl vorbei ist, ob Reisen oder Events stattfinden können – im Mai, im Juni oder erst im Herbst!? Viele (er)tragen die Gesamtsituation mit Humor oder einer gehörigen Portion Sarkasmus, durch Musizieren, Videokonferenzen und Spaziergängen – natürlich mit viel Abstand zum nächsten Passanten. Andere macht die Situation weinerlich oder aggressiv oder ignorant oder aber kreativ. Krisen bieten viel Raum für Negatives, vor allem aber auch für Gutes und Schönes.
Nachdenkliche Frau

15.03.2020 stk

Blick aus theologischer Perspektive auf das Corona-Virus

Mit den Schutzmaßnahmen vor dem Corona-Virus häufen sich die Absagen von Veranstaltungen und Konferenzen. Der Alltag wird jetzt ein anderer: Auch werktags zu Hause bleiben, vom Homeoffice aus arbeiten. Die Vereinzelung soll die Gemeinschaft zu schützen. Aber: „In der Kirche liegt uns daran, Menschen zusammenzubringen“, schreibt Oberkirchenrat Stephan Krebs in seinen theologischen Überlegungen zum Corona-Virus. Was nun?

Diese Seite:Download PDFDrucken

Gib uns Vertrauen, Gott, in diesen Zeiten.
Gelassenheit, Besonnenheit und Mut.
Und gib uns Freundlichkeit. Die soll sich ausbreiten.
In unseren Herzen und in unserem Land und überhaupt.

(Doris Joachim)

Doris Joachim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stockam

Zurück zur Webseite >

to top