Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

"Lutherweg 1521" wird eröffnet

Auf Luthers Spuren

ev|TvInfotafel  in LichDer Lutherweg 1521 folgt auf rund 360 Kilometern den Spuren des Reformators. Er verbindet historische Orte und lässt Glaubensgeschichte lebendig werden.

Rund 360 Kilometer sind es von der Wartburg in Eisenach bis nach Worms. Martin Luther legte diesen Weg 1521 zurück, um sich in Worms vor dem Reichstag für seine Thesen zu verantworten. Heute kann man der Route als Pilger folgen, das letzte Teilstück ist fertig und am Sonntag, 14. Mai, wird der „Lutherweg 1521“ eröffnet.

Entlang der Route sind zahlreiche Info-Tafeln sowie Tische und Bänke als Rastplätze installiert. Ein weißes Schild mit einem grünen „L“ und dem Zusatz „Lutherweg 1521“ führt die Wanderer und Radfahrer in beide Richtungen zum Ziel. Die Route ist der historischen Reise Luthers nachempfunden. Der Reformator war – mit Pferdekutsche und in Begleitung von Handelsreisenden – auf den gängigen Handelsrouten unterwegs. Eine gute Woche dauerte die Reise von Eisenach bis Worms.

Mainüberquerung in Frankfurt

Zwischenstation machte Luther in Frankfurt. Übernachtet hat er im Gasthaus „Zum Strauß“, heute residiert die Privatbank Bethmann an dieser Stelle. Was Luther in Frankfurt und auf seiner Reise durch thüringisches und hessisches Gebiet an historischen Spuren hinterlassen hat, darüber informieren zwei Pilgerführer. Auch die Website www.lutherweg1521.de des Trägervereins gibt Infos zum Streckenverlauf und zu Sehenswürdigkeiten auf der Route.

Eröffnungsfeier 

Zur festlichen Eröffnung des Lutherweges am 14. Mai in der Schlosskirche und im Schlossmuseum in Romrod kommen EKHN-Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und sein Amtskollege Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Der Hessische Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir, wird ein Grußwort sprechen. Los geht es mit einer kleinen Pilgertour vor dem Schloßmuseum um 14.00 Uhr.

Schlossmuseum Romrod
Alsfelder Straße 1
36329 Romrod

 

 

 

Lobe den HERRN, meine Seele,
und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.

Psalm 103, 2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top