Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Buß- und Bettags-Nachrichten

Der Buß- und Bettag dient dem Nachdenken über individuelle und gesellschaftliche Irrtümer: Warum kommt es zu schrecklichen Geschehnissen? Wie unterbrechen wir das Falsche und kommen auf den richtigen Weg? Împulse zu diesen Fragen erhalten Sie hier im Themen-Special, das sich über die rechte Navigationsleiste entdecken lässt. Die Berichte auf dieser Seite ergänzen das Themen-Paket:

Simplify your life

15.11.2016 red

Was Buße mit Entrümpeln zu tun hat

Inneres und Äußeres hängen zusammen. Wie es zu Hause oder am Arbeitsplatz aussieht, erzählt etwas vom Seelenleben. Aufräumen kann ein psychohygienischer Akt sein. Das zeigt der Theologe und Bestsellerautor Werner Tiki Küstenmacher in diesem Gastbeitrag.
Über Probleme sprechen

15.11.2016 mv

Das Recht, ein anderer zu werden

Am Anfang kommt der Schreck: »So bin ich. Aber so will ich doch gar nicht sein!« Man kann diese Selbsterkenntnis schnell unter den Teppich kehren. Oder sich der Wahrheit stellen und dabei viel gewinnen. Daran erinnert der Buß- und Bettag am 16. November.
Durchbrochener Zaun

14.11.2016 pwb

Buß- und Bettag: Dafür eintreten, dass Menschen „ankommen“ können

busstag.de ist eine Aktion mehrerer evangelischer Landeskirchen. Erstmals ist auch Hessen-Nassau dabei. Kirchenpräsident Jung betont die Bedeutung des evangelischen Feiertags, der zur Umkehr mahne.
Außenansicht bei Nacht

28.10.2016 pwb

Propsteiweiter Buß- und Bettagsgottesdienst in Ingelheim

Weltweit gibt es Evangelische. Aus diesem Grunde feiert die Propstei Rheinhessen am 16. November 2016 zusammen mit dem Zentrum Oekumene und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ihren zentralen Buß- und Bettagsgottesdienst in der Ingelheimer Saalkirche gemeinsam mit evangelischen Schwestern und Brüdern aus Indonesien und Korea.
Portraits

19.11.2015 rh

Mit Video: Wurzeln im Judentum bereichern christlichen Glauben

Am Begriff des Sabbats zeigt EKHN-Präses Dr. Ulrich Oelschläger wie die jüdische Sichtweise die Bedeutung des sonntäglichen Feiertags bereichern kann.
Sigurd Rink

19.11.2015 epd

Militärbischof Rink: „Es gibt einen Weg zum Frieden“

Am gestrigen Buß- und Bettag 2015 haben die Kirchen zu Besonnenheit angesichts der Terrorgefahr aufgerufen. Evangelische Bischöfe warnten vor einer Spirale der Gewalt. Nach den Attentaten von Paris dürfe die Hoffnung auf einer gerechtere und friedlichere Welt nicht aufgegeben werden.
Frau schaut aus dem Fenster

17.11.2015 bs

Schuld und Sünde

Zu viel in der Konditorei geschlemmt, zu tief ins Glas geschaut und dann ans Steuer oder gar den Ehepartner betrogen? Bei solchen Fehltritten gegenüber eingeschworenen Regeln reden wir gern von kleinen und großen „Sünden“. Ursprünglich aber hatte das Wort Sünde eine positive, eine erhellende Kraft.
Jüdische Brüder entzünden die Menorah

12.11.2015 rh

Mainzer Rabbiner im Interview über Luthers Verhältnis zu Juden

Martin Luthers Bibelübersetzung und sein Protest gegen die katholische Kirche, Geld für die Vergebung von Sünden einzutreiben – das alles gehört zu seinen großen Leistungen. Doch der Reformator hatte auch dunkle Seiten. „Luther hat zur offenen Verfolgung der Juden aufgerufen“, erklärt der Rabbiner von Mainz im Interview. Die evangelische Kirche in Rheinhessen beleuchtet Luthers Verhältnis zu den Juden während des Buß- und Bettagsgottesdienstes in Mainz.
Impulspost Buße

08.11.2015 red

Kirche startet „Hausputz für die Seele“

Die EKHN startet ihre Aktion zum evangelischem Buß- und Bettag mit einer Million Briefe und einem Kehrmaschinen-Ballett.
Einsamer Teddy

06.11.2015 pwb

Wie aktuell ist Buße?

Beschäftigen sich Menschen heutzutage noch mit Buße und Reue? Oder sind das althergebrachte und überholte Begriffe. Im Interview teilt Pfarrer Raimar Kremer seine Erfahrungen aus der Online-Seelsorge mit.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
wir erfassen kaum, was auf Erden ist,
und begreifen nur schwer,
was wir in Händen haben.
Was aber im Himmel ist, wer hat es erforscht?
Und wer hat deinen Ratschluss erkannt?
Es sei denn, du hast Weisheit gegeben und
deinen heiligen Geist aus der Höhe gesandt.
Amen

(Weisheit 9,16 ff)

to top