Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Berichte über den Ewigkeitssonntag

© Getty Images, horstgerlachEngel auf FriedhofPerspektive Ewigkeit

Der Ewigkeitssonntag (Totensonntag) ist ein Gedenktag für die Verstorbenen. Hier stehen die Trauer und die Erinnerungen an Menschen im Zentrum, die uns zu deren Lebzeiten ans Herz gewachsen sind. Die Namen der Toten des vergangenen Jahres werden in den evangelischen Gottesdiensten an diesem letzten Sonntag im Kirchenjahr verlesen.
Weitere Hintergründe und Impulse dazu finden Sie im Themen-Special über die rechte Navigationsleiste sowie hier in den Berichten.

Beistand im Krankenhaus

03.11.2014 epd/red

Theologe: Lebensende ist ein planbares Projekt geworden

Das Menschenbild hat sich gewandel - das Leben ist planbar und so auch der Tod, so der Theologe Reimer Gronemeyer. In der christlichen Welt bedeute die Kunst des Sterbens den Tod zu akzeptieren. Daher sei die Kirche in der aktuellen Diskussion um Sterbehilfe besonders gefragt.
Loch im Baumstamm

17.10.2014 rh

„Mein Sterben gehört mir – oder?“

Ein Arzt ist in erster Linie dazu da, Leben zu retten und zu erhalten. Allerdings wird in der Politik gerade über Sterbehilfe debattiert: Mediziner sollen einem schwerstkranken Patienten ein tödliches Medikament verabreichen können, um ihm das Sterben zu erleichtern. Ein Anlass für Kirchenpräsident Jung, Position zu beziehen.
Im Winter: Das Grab abdecken

21.11.2013 sto

Lebendiges sprießt im Garten der Toten

Der deutsche Meister der jungen Friedhofsgärtner kommt aus Frankfurt. Der 24-Jährige scheut die tägliche Arbeit mit der Vergänglichkeit nicht.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Es sollen wohl Berge weichen
und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade
soll nicht von dir weichen.

to top