Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Passionszeit - Zeit nehmen

Die Passionszeit lädt dazu ein, die Routine des Alltags zu unterbrechen und sich Zeit für die grundlegenden Fragen des Lebens zu nehmen. Über die Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern lassen sich hier besinnliche und praxisnahe Impulse finden. Grundsätzlich Informationen finden Sie in der Navigation auf der rechten Seite.

18.04.2019 mv

Gründonnerstag – Erinnerung an ziemlich schlechteste Freunde

Jesus hat bedingungslose Freundschaft gestiftet, aber er selbst hatte weniger Glück mit seiner Wahl. Der Gründonnerstag erinnert daran, wie Jesus mit seinen Jüngern am Abendsmahltisch gesessen hat.
Das Kreuz

17.04.2019 vr

Kirchenpräsident: „Dem Grauen die Kraft der Liebe entgegensetzen“

In seiner Botschaft zu Karfreitag hat Kirchenpräsident Volker Jung darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, dem Grauen die „Kraft der Liebe“ entgegenzusetzen. Es sei bedrückend, wie sich Menschen oft gegenseitig bekämpften. Und er nimmt auch Bezug zum tragischen Brand in Notre-Dame.

15.04.2019 red

Karwoche: Eine „Heilige Woche“

Wie in einem Brennglas kann man in der Woche vor Ostern das ganze Leben in seinen Höhen und Tiefen wiederfinden. In Spanien und Lateinamerika wird sie als „Semana Santa“, in der orthodoxen Kirche als „Große Woche“ gefeiert. Die „Heilige Woche“ reicht vom Palmsonntag bis zum Ostersonntag.
Anzugträger fährt Fahrrad

27.03.2019 red

Fahrrad statt Auto, Regenjacke statt Sitzheizung

Zum 22. Mal läuft die Aktion Autofasten in diesem Jahr in Deutschland, eine Aktion mit symbolischem Charakter gegen den Klimawandel. Neben einer guten Tat für die Umwelt beeinflusst es auch den Alltag der Teilnehmer.
Trauriger Mann

25.03.2019 rh

Passionszeit: Sensibel werden für die Liebe

Warum leiden manche Menschen? Wer steht mir in meiner Angst bei? Wie zeigt sich Gott? Die Passionszeit bieten Möglichkeiten, sich mit Grundfragen des Lebens wie diesen auseinander zu setzen. Auch wenn die biblische Passionsgeschichte das Leiden thematisiert, öffnet sie den Blick auf eine heilsame Botschaft.

07.03.2019 red

Geschichte des Fastens

Die Fastenzeit - Evangelische sagen besser Passionszeit - dauert bis Karsamstag. Traditionell dauert sie 40 Tage lang. Luther hat an der Praxis des Fastens Kritik geübt.

06.03.2019 epd

Psychologe sieht Wahrheitsgebot in der Gesellschaft gefährdet

7 Wochen mal ehrlich, 7 Wochen ohne Lügen - so lautet das Motto der evangelischen Fastenaktion. Doch was passiert, wenn es die Menschen mit der Wahrheit nicht mehr so genau nehmen?

06.03.2019 red

Sinn des Fastens

Mit Beginn der Passionszeit beschließen viele Menschen, auf ein paar Köstlichkeiten zu verzichten. In den sieben Wochen vor Ostern erinnern sich Christinnen und Christen an das Leiden Jesu, denken aber auch über ihr eigenes Leben nach. Die Fastenzeit gilt als Zeit der inneren Umkehr.

06.03.2019 nh

„Orientiert oder eingenordet – Das Kreuz im Morgen- und Abendland“

Das Kreuz Christi als Zeichen religiöser aber eben auch kultureller Identität ist in den letzten Monaten immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Während es den einen zur Abgrenzung gegen vermeintliche Überfremdung dient, verstehen andere es geradezu als Einladung, sich Menschen fremder Herkunft gegenüber zu öffnen.

06.03.2019 red

Formen des Fastens

Fastenangebote in Zeitschriften, als Ratgeber oder im Netz: Bis ins 20. Jahrhundert hatte das Fasten meist religiöse, aber auch ganz praktische Gründe. Heute fasten viele, um abzunehmen und Körper und Geist bewusster zu erleben. Vielen Christinnen und Christen geht es dabei um ganz konkrete Ziele.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Achtung! Bitte beim Smartphone- / Handy-Fasten beachten

Tipp unseres Lesers Reinhard Bayer:
Bitte an eine aussagekräftige  Abwesenheitsnotiz denken, bevor das Handy ausgeschaltet wird. Sonst kann die Unerreichbarkeit zu Sorgen im Freundeskreis und  z.T. zu teuren Nachforschungen bis hin zu Polizei- und Rettungseinsätzen führen.

Christus spricht: Ich war tot,
und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.

to top