Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirchenpräsident zur Passion

Passionszeit: ausrichten, um sich aufzurichten

EKHNDr. Dr. h.c. Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und NassauVolker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Die Fastenzeit startet. Bedeutet das: Auf noch mehr zu verzichten, als wir es in der Corona-Krise ohnehin schon tun? In seinen Worten zum Aschermittwoch erklärt Kirchenpräsident Jung, dass es beim Fasten im Kern weniger darum gehe, auf Schokolade oder Wein zu verzichten. Er sagt auch, auf was es wirklich ankommt.

Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN, signalisiert Verständnis: „Fasten in Zeiten der Corona-Pandemie ist eine besondere Herausforderung. Viele müssen jetzt schon auf Vieles verzichten.“ Anlass seiner Worte ist der Start der Fasten- und Passionszeit am Aschermittwoch 2021. Dabei empfiehlt Kirchenpräsident Jung: „In der Corona-Krise ist es gut, sich auf die Ursprünge des Fastens zu konzentrieren. Verzicht soll kein Wettkampf um die bessere Willensstärke oder Frömmigkeit sein, sondern ein Weg, die Passionszeit geistlich zu begehen und sich auf das bevorstehende Osterfest auszurichten.“

Auseinandersetzen mit den schmerzlichen Aspekten des Lebens

Volker Jung erklärt, dass es beim Fasten im Kern weniger darum gehe, auf Schokolade oder Wein zu verzichten. Sondern der Blick solle auf das Leid, das Sterben und die Überwindung des Todes gerichtet werden. „Fasten als Moment des inneren Ausrichtens und als Zeit des seelischen Aufrichtens kann so auch dabei helfen, die Zeit der Corona-Pandemie besser zu überstehen“, ermutigt der Kirchenpräsident.  

Kirchliche Angebote zur Fasten- und Passionszeit

In der Fasten- und Passionszeit beteiligen sich viele Protestantinnen und Protestanten an den kirchlichen Angeboten: So motiviert die evangelische Fastenaktion „Sieben Wochen ohne Blockaden“ dazu, neue Spielräume zu entdecken. Die ökumenischen Aktion "Klimafasten" gibt dem Motto „So viel Du brauchst“ praxisnahe Anregungen, wie die Schöpfung aktiv bewahrt werden kann: beispielsweise mit dem Verringern des Wasserverbrauchs oder bewusstem, digitalem Medienkonsum. Die Bad Sodener Passion erinnert in diesem Jahr an die Zusage Jesu: „Ich bin da. Ich bin da, wenn ihr euch verlassen vorkommt. Ich bin da, wenn euch die Kräfte schwinden. Ich bin da, wenn ihr einen Weg aus der Krise sucht. Dieser Weg zeichnet sich ab. Dieser Weg ist lang.“

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
wir erfassen kaum, was auf Erden ist,
und begreifen nur schwer,
was wir in Händen haben.
Was aber im Himmel ist, wer hat es erforscht?
Und wer hat deinen Ratschluss erkannt?
Es sei denn, du hast Weisheit gegeben und
deinen heiligen Geist aus der Höhe gesandt.
Amen

(Weisheit 9,16 ff)

to top