Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Geistlicher Start für Pferd und Reiter

Wiesbadener Internationales Pfingstturnier: Ökumenischer Gottesdienst

Foto: WRFC Frank HennigWRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff und Vorstand Dr. Hans-Dietrich Rahn vor der Presse im Wiesbadener Dorint-HotelWRFC-Präsidentin Kristina Dyckerhoff und Vorstand Dr. Hans-Dietrich Rahn vor der Presse im Wiesbadener Dorint-Hotel

Den Ökumenischen Gottesdienst anlässlich des Internationalen Wiesbadener Pfingstturniers werden am Freitag, 17. Mai, erstmals der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche Dr. Volker Jung (Darmstadt) und der Bischof von Limburg, Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst, feiern.

Das gab die Präsidentin des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC), Kristina Dyckerhoff bei einer Pressekonferenz zur international bedeutenden Sportveranstaltung vom 17. bis 20. Mai 2013 in der Landeshauptstadt bekannt. Musikalisch begleitet wird der „PfingstTurnier-Gottesdienst“ von den Jagdhornbläsern des Kreisjägervereins Groß-Gerau. Pferde und Reiter sind ebenfalls Teil des Ablaufes. Die Einladung der kirchenleitenden Vertreter ist bereits vor Monaten ergangen. Die Feier beginnt um 19.00 Uhr auf dem Dressur-Viereck hinter dem Schloss.

Zum 77. Pfingstturnier wird nach dem eröffnenden Gottesdienst bei der „Pferdenacht“ erstmals eine Dressurreiterin mit Handikap auftreten: Die ohne Beine geborene Paralympics-Teilnehmerin und Weltmeisterin Dr. Angelika Trabert gestaltet mit ihrer Trainerin Uta Gräf eines der etwa 12 Schaubilder bei der abendlichen Pferde-Gals im Biebricher Schlosspark. Ein weiterer Beitrag kommt von 500 Schülerinnen und Schülern der Wiesbadener  Schule Campus Klarenthal, deren Träger der Evangelische Verein für Innere Mission in Nassau (EVIM) ist. Die Heranwachsenden werden erstmals, teils  mit Pferden aus dem schuleigenen Reitunterricht ein Schaubild aus dem Fantasy-Roman  Mary Poppins aufführen. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Gott erweist seine Liebe zu uns darin,
dass Christus für uns gestorben ist,
als wir noch Sünder waren.

Römer 5, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_saemilee

Zurück zur Webseite >

to top