Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Weihnachts-Nachrichten

istockphoto, mammuthDie Heilige Familie"Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge." (Lukas 2,6 ff)

Am 24. Dezember feiern Christinnen und Christen den Geburtstag des Sohnes eines Zimmermanns aus Galiäa. Warum ist dieses Ereignis so bedeutend, dass sich unsere Zeitrechnung nach der Geburt des kleinen Jesus ausrichtet? Gläubige gehen davon aus, dass Gott in dem Kind Jesus Mensch wird. Was dies für uns bedeuten kann, erfahren Sie hier im Themenspecial, auch über die aufgeführten Inhalte der rechten Menüleiste. 

Kerzenlicht in der Dunkelheit

21.12.2018 vr

Zum Nachdenken: Licht in der Dunkelheit

Gedanken von Kirchenpräsident Volker Jung zum Weihnachtsfest 2018. Licht scheint in der Finsternis aber niemand erkennt es. Oder vielleicht doch?

21.12.2018 esz

Weihnachten im Südosten Afrikas

Weder Gänsebraten noch eingeschneite Wälder erhofft sich Amanda Badicke in diesem Jahr für die Weihnachtstage. Die Computerfachfrau lebt neun Monate in Malawi. Auch dort feiern die Menschen Weihnachten, aber anders als in Deutschland.
Jung vor dem Altar mit Bibel in der Hand

21.12.2018 vr

Im Licht von Weihnachten respektvoll miteinander umgehen

Die Weihnachtsgeschichte gibt allen Hoffnung, die im Dunklen sind. Das können auch frühere Heimkinder oder Opfer schlimmster Gewalt sein, sagt Kirchenpräsident Volker Jung in seiner Botschaft zum Fest 2018.
Maria mit dem Jesuskind

20.12.2018 red

Weihnachten: Heil werden

Nachrichten über Kriege, Streitigkeiten in Familien, Druck im Job: Das Leben kann sich auch von seiner harten, verletzenden Seite zeigen. Das verlangt nach Heilung. In der Weihnachtsgeschichte verkünden die Engel: „Euch ist heute der Heiland geboren.“ In dem kleinen Jesus zeigt sich Gott, in seiner ganzen Liebe zu uns Menschen. Und Liebe kann erlösen, kann nach und nach heilen.

18.12.2018 red

Friedenslicht kommt seit 25 Jahren nach Deutschland

Ein Licht, das aus dem Heiligen Land nach Europa gebracht wird – das Friedenslicht von Bethlehem ist für viele Christinnen und Christen ein Symbol für den Frieden. Zum Weihnachtsfest reist es durch ganz Deutschland – nun schon zum 25. Mal.
Engel basteln

17.12.2018 rh

Evangelische Kitas mit Kindern unterschiedlicher Religionen im Advent

Die Gruppen in evangelischen Kindertagesstätten sind zum Teil recht bunt: Es gehören evangelische Kinder dazu, aber auch muslimische oder atheistisch geprägte. Wie gelingt es, das christliche Profil zu leben und gleichzeitig die Kleinen mit ihren unterschiedlichen weltanschaulichen Prägungen zu würdigen und zu integrieren?

10.12.2018 red

Tipps für eine nachhaltige Weihnachtszeit

Wenn wir Weihnachten feiern, dann sitzt eigentlich noch viel mit am Tisch: Jene, die die Geschenke produziert haben – aber unter welchen Bedingungen? Und was da als Gänsebraten herrlich duftet, war mal ein lebendiges Tier – wie hat es gelebt? Wer nach Antworten sucht, findet gute Gründe, Weihnachten auf nachhaltige Art und Weise zu feiern.

06.12.2018 red

Der Nikolaus kommt motorisiert

Jedes Jahr kommt der Nikolaus an die Adam-Karillon-Schule und bringt den Schülern kleine Geschenke. Allerdings kommt er nicht mit Schlitten und Rentieren, sondern mit einem Quad. Wenn er mit den Schulkindern Spaß macht, kann es auch schon mal passieren, dass die Lehrerin rausfliegt.

04.12.2018 red

Frühlings-Gefühle im Advent: Was sind Barbarazweige?

Eine Ahnung von Frische und neuem Wachstum bringen Barbarazweige mitten in den Advent. Dazu werden am 4. Dezember abgeschnittene Zweige und Triebe in eine Vase gestellt. Etwa um die Weihnachtszeit öffnen sich dann die Knospen im warmen Zimmer und frisches Grün und zarte Blüten erfreuen uns mitten im Winter.
Hunger nach Gerechtigkeit: Aktionsplakat von "Brot für die Welt"

02.12.2018 vr

Hunger nach Gerechtigkeit stillen

Am 1. Advent ist die neue Aktion der evangelischen Hilfsorganisation Brot für die Welt gestartet. Das Motto: "Hunger nach Gerechtigkeit". Zuletzt stieg das Spendenaufkommen auch in der hessen-nassauischen Kirche.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück,
der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

Lukas 9, 62

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stellalevi

Zurück zur Webseite >

to top