Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Gospelkirchentag

Bildergalerie: Gospelkirchentag ist eröffnet

Schauderna/medio.tvNyassa Alberta  eröffnet den Gospelkirchentag in Kassel.Nyassa Alberta eröffnet den Gospelkirchentag in Kassel.

Mehr als 100 Chöre haben in Kassel den 7. Internationalen Gospelkirchentag eröffnet. In der documenta-Stadt fanden zahlreiche kostenlose Konzerte statt.

Bildergalerie

Der Kasseler Königsplatz bei der Eröffnung vom Gospelkirchentag Der Gospelchor der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck eröffnet den 7. Internationalen Gospelkirchentag in Kassel Am 19. September wurde der 7. Internationale Gospelkirchentag 2014 in Kassel auf dem Königsplatz von Oberbürgermeister Bertram Hilgen (von links), Bischof Martin Hein, Moderatorin Petra Nagel und Christa Kirschbaum vom Zentrum Verkündigung eröffnet. Bonita Niessen und David-Michael Johnson Der Gospelchor der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Der Gospelchor Get Up unter der Leitung von Peter Hamburger auf den Kasseler Königsplatz Der Gospelchor Get Up bei der Eröffnung des Gospelkirchentag 2014 in Kassel auf dem Königsplatz Nyassa Alberta und Gospelquartett beim Gospelkirchentag in Kassel Das Publikum bei der Eröffnungsfeier vom Gospelkirchentag ist begeistert.

Am Freitagabend ist in Kassel der 7. Internationale Gospelkirchentag eröffnet worden. Bis einschließlich Sonntag treffen sich in der Documenta-Stadt rund 6.000 Mitwirkende aus 15 Ländern, um zu singen und sich in Workshops weiterzubilden. Zu den Veranstaltungen, die vielfach öffentlich und kostenlos sind, werden rund 50.000 Besucher erwartet.

Ein Höhepunkt wird die Welturaufführung des Musicals «Amazing Grace» am Samstagabend sein. Es hat die Lebensgeschichte von John Newton (1725-1807) zum Inhalt, der das weltbekannte gleichnamige Gospellied textete. Newton wandelte sich vom Kapitän eines Sklavenschiffes zum Pfarrer und engagierten Gegner der Sklaverei. Am Sonntag nach dem 11. September 2001 sangen das Gospel Christen, Muslime und Juden gemeinsam bei der Trauerfeier für die New Yorker Terroropfer. Martin Luther King machte es neben «We shall overcome» zur Hymne der Bürgerrechtsbewegung. 

Der Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) äußerte die Hoffnung, dass Kassel am 3. Septemberwochenende zum „Zentrum der musikalischen Botschaft des Evangeliums“ werde. Gospelmusik stehe für Lebensfreude und Emotionen und begeistere die Menschen. Nach der Eröffnung fanden in 25 Kirchen und anderen Veranstaltungsorten in Kassel kostenlose  Gospelkonzerte statt. An der „ökumenischen Gospelnacht“ waren mehr als 100 Chöre beteiligt. 

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top