Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Löhne

Gehälter bei der Diakonie Hessen steigen

Esther Stosch500-Euro-Blüte500-Euro-Blüte

Die Arbeitsrechtliche Kommission der Diakonie Hessen hat am 27. Juni 2019 auf ihrer Sitzung in Frankfurt Entgelterhöhungen für die Einrichtungen im Bereich der Diakonie Hessen beschlossen. Die formale Beschlussfassung dazu soll auf der Sitzung im Juli erfolgen.

Für alle Arbeitsbereiche der Diakonie in Hessen und Nassau (allgemein, Altenhilfe und Ärzte) werden die Entgelte um insgesamt 6,5 Prozent erhöht. Dies erfolgt in zwei Schritten: Ab dem 1. April 2019 erfolgt eine Erhöhung um 3,3 Prozent, ab dem 1. April 2020 eine weitere um 3,2 Prozent. Die neuen Tabellenwerte haben eine feste Bindungswirkung (Laufzeit) bis zum 31. März 2021. 
Für die Mitarbeiter*innen der Diakonie im Bereich Kurhessen-Waldeck werden die Entgelte schrittweise um 6,4 Prozent bzw. 5,2 Prozent (Altenhilfe) erhöht. Für die Altenhilfe werden die Gehälter zum 1. April 2020 um 3,2 Prozent und zum 1. Oktober 2020 um weitere 2,0 Prozent erhöht.
Alle weiteren Mitarbeiter*innen erhalten eine Erhöhung zum 1. Oktober 2019 um 1,2 Prozent sowie ebenfalls zum 1. April 2020 3,2 Prozent und zum 1. Oktober 2020 weitere 2,0 Prozent mehr Gehalt. Letzteres gilt entsprechend für Ärztinnen und Ärzte.

Neues Dienstvertragsrecht angepeilt

Die neuen Tabellenwerte haben eine Laufzeit bis zum 31. März 2021.Die Kinderzulage in Kurhessen-Waldeck wird auf 130 EUR erhöht. Außerdem erhalten Mitarbeiter*innen in Kurhessen-Waldeck für das zweite Halbjahr in 2019 sowie für jedes Halbjahr in 2020 jeweils einen zusätzlichen freien Tag („AVR-Tag“). Für beide Bereiche (Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck) beschloss die ARK.DH die Verlängerung der Regelungen zur Abwendung einer wirtschaftlichen Notlage bis zum 31. März 2021. Außerdem soll an einem neuen Dienstvertragsrecht für die Diakonie Hessen weitergearbeitet werden. 

Auszubildende erhalten ebenfalls mehr Lohn

Für die Auszubildenden in den Einrichtungen der Diakonie Hessen (in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck) beschloss die ARK.DH eine Erhöhung der Ausbildungsvergütungen zum 1. April 2019 und zum 1. April 2020 um jeweils 60 EUR. Zusätzlich wurde ab dem 1. August 2020 eine neue Vergütung für die Auszubildenden der generalistischen Pflegeausbildung in Höhe von 1.200 Euro im ersten, 1.300 Euro im zweiten und 1.400 Euro im dritten Ausbildungsjahr eingeführt.

weitere Infos bei der Diakonie Hessen

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top