Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Demokratie mitgestalten. Engagieren, damit es gut wird.

Esther StoschLandtagswahlen 2018 in HessenLandtagswahlen 2018 in Hessen

Impulse vor der Landtagswahl

Gute Bedingungen für ein chancenreiches Leben schaffen - und Vielfalt friedlich leben. Wie kann das gelingen? Gerade Konflikte im unmittelbaren Umfeld und in der Gesellschaft rufen dazu auf, die Gründe eines anderen Menschen kennen zu lernen. Dann können ganz neue Lösungsideen auftauchen, die einem festgefahrenen Blick oft versperrt bleiben. Dies gilt im Kleinen, in der Familie, aber auch in größeren Zusammenhängen wie die Gestaltung unserer Gesellschaft durch demokratische Prozesse.
Dabei bleibt es wichtig, immer wieder neu aufeinander zuzugehen, denn als Christen glauben wir, dass alle Menschen von Gott geliebt und angenommen sind. Dazu ermutigt der Bibelvers: „Liebe deinen Mitmenschen, denn er ist wie du.“ (Markus 12, 31)
Auch die Wahl des Hessischen Landtags am 28. Oktober 2018 benötigt die konstruktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Sie eröffnet ihnen die Chance, den politischen Weg im Bundesland Hessen aktiv mitzugestalten. Der erste und wichtigste Schritt dazu ist, sich über die anstehenden Entscheidungen ein eigenes verantwortliches Urteil zu bilden und das Wahlrecht auszuüben. 

Aktuelles:

Digitale Wahlhelfer Wahl-o-mat und Wahlswiper

11.10.2018 hag

Entscheidungshelfer für die Hessenwahl 2018

Zwei von fünf Hessen wissen noch nicht, welche Parteien sie am 28. Oktober wählen sollen. Hilfen bieten der Wahl-o-mat oder der Wahlswiper. Manche Fragen, die diese Internetrechner stellen, können Christen und engagierte Kirchenmitglieder aufhorchen lassen. Will doch eine Partei den konfessionellen Religionsunterricht abschaffen. Pfarrer Hans Genthe hat die beiden Wahlhelfer getestet.

05.10.2018 sru

Für Demokratie, Vielfalt, Respekt und Toleranz

Der Dekanatssynodalvorstand des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald und das Katholische Dekanat Dieburg beziehen Stellung gegen Populismus und Rechtsextremismus.

25.09.2018 mhart

Dekanat Gießen unterstützt Protest gegen Rechtspopulismus

Die Synode des Evangelischen Dekanats Gießen stimmte auf ihrer Tagung im September nahezu einstimmig für die Unterstützung einer Solidaritätsveranstaltung am 13. Oktober 2018 in der Gießener Kongresshalle. Sie steht unter dem Motto „Solidarität ist unsere Alternative. Keine AfD in den Landtag!“

19.09.2018 bs

Frankfurter Tafel vor dem Aus?

Vom Dieselfahrverbot in Frankfurt werden nicht nur viele Privatpersonen und Betriebe, sondern auch die Frankfurter Tafel betroffen sein. Für sie könnte das Verbot den Ruin bedeuten, sagt die zweite Vorsitzende der Tafel. Die Stadt Frankfurt kann da kaum helfen.

18.09.2018 red

Wiesbaden will Fahrverbote vermeiden

Für Frankfurt hat das Verwaltungsgericht Fahrverbote angeordnet – in Hamburg und Stuttgart sind sie bereits Realität. Wiesbaden will das unbedingt vermeiden. Dafür müssen in der City aber die Stickoxidwerte gesenkt werden, sagt die Stadt. Besonders betroffen ist der Bereich um die Wiesbadener Ringkirche. Das Gebäude signalisiert das jetzt und leuchtet als „Stickoxid-Ampel“.
Menschen reden miteinander

13.09.2018 epd

Ist ein Dialog mit der rechten sowie der populistischen Szene möglich?

Ein „Dialog mit Leuten, die den Dialog abschaffen wollen“ sei schlechterdings unmöglich, erklärte am Mittwoch Blöser, der im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau seit einem Jahr als Projektreferent „Demokratie stärken“ tätig ist. Protestwähler rechter Parteien wie der AfD seien aber durchaus zu erreichen.

13.09.2018 bbiew

Erklärung für "Vielfalt, Toleranz und Solidarität"

Angesichts der Ereignisse in Chemnitz und dem bevorstehenden Landtagswahlkampf in Hessen haben das Evangelische Dekanat und die Katholischen Dekanate Bergstraße eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht.

09.09.2018 vr

Neue Initiative Bildung.Netz.Politik: Auf zur digitalen Demokratie?

Wie geht es mit der Demokratie in Zeiten der Digitalisierung weiter? Das ist eine der Fragen, die sich das brandneue Projekt „Bildung.Netz.Politik.“ stellt. Die Idee stammt vom Zentrum Bildung der hessen-nassauischen Kirche. Die Initiative schreckt bei allem Ernst in der Sache auch nicht vor Kabarett zurück. Start ist am 18. September in Darmstadt.
Courage

19.04.2018 red

Stellung beziehen gegen Rechtspopulismus – aber wie?

„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!“ Worte, die zunehmend häufiger zu hören sind und sich oft auf rechtspopulistische Auffassungen beziehen. Worauf ist im Gespräch mit Vertretern rechten Gedankenguts zu achten? Ideen dazu hat der Referent Matthias Blöser, der in der EKHN auf Fairness und Klarheit setzt.

11.04.2018 bs

Solidarität ist keine Einbahnstraße

Sie wissen nicht wohin mit ihren Kindern, stehen im Verkehrschaos oder können nicht in den Urlaub fliegen? So geht es vielen Menschen in diesen Tagen in Hessen. Grund sind die von der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di organisierten Streiks. Konkret heißt das: Der Tarifkonflikt betrifft viele - auch indirekt. Ist das tatsächlich solidarisch?

Diese Seite:Download PDFDrucken

Toleranz-Aktion der EKHN 2013

Lust auf mehr Verständnis füreinander. Das vermittelte die Aktion der EKHN „Toleranz-Üben üben“ im September 2013. Die Kirchenmitglieder hatten dazu einen Brief erhalten, zudem vermittelten Banner an Kirchtürmen, Veranstaltungen, aber auch eine Webseite die Botschaft.

„Toleranz-Üben üben“  

Test: Wie tolerant sind Sie?

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HERR von dir fordert,
nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Micha 6, 8

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Hans Genthe

Zurück zur Webseite >

to top