Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Diplomatie und Waffenstillstand statt Eskalation

Kurs-Nr.: , 26.01.2023, Darmstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 26. 01. 2023 19:00 – 21:00 Uhr

Ort Das Offene Haus, Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt

Kosten Spende

Links

Politik und Gesellschaft

Vortrag und Diskussion mit Matthias Jochheim, IPPNW

Mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und der Nato-gestützten militärischen Verteidigung wurde eine kriegerische Eskalationsspirale in Gang gesetzt, die das Töten und die Verwüstungen in der Ukraine verlängert, den weltweiten Hunger verschärft und die Gefahr eines Atomkrieges erhöht. Die Internationale Organisation Ärzt*innen gegen den Atomkrieg (IPPNW) warnt besonders angesichts des Risikos einer nuklearen Konfrontation vor einer weiteren Verhärtung der Fronten und sucht nach diplomatischen Wegen zu einem Waffenstillstand. Matthias Jochheim stellt an diesem Abend internationale Verhandlungsinitiativen und diplomatische Lösungsvorschläge vor und diskutiert über Forderungen der IPPNW.

Der Vortrag ist Teil der Reihe des Darmstädter Friedensbündnis zu Hintergründen des Krieges in der Ukraine.

 

 

Details

Veranst. Darmstädter Friedensbündnis

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail winfried.kaendler@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Gott der Hoffnung
aber erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben,
dass ihr immer reicher werdet
an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

(Röm 15,13)

to top