Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Esther Bejerano & Microphone Mafia

Kurs-Nr.: , 16.02.2019, Nieder-Gemünden

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 16. 02. 2019 20:00 – 23:00 Uhr

Ort Evangelische Kirche, Ev. Kirche, 35329 Nieder-Gemünden

Kosten

Links

Musik Bildung Toleranz

Esther Bejarano wurde 1924 geboren! Die 94-Jährige setzt sich seit Jahrzehnten gegen Rechts ein. Sie ist eine deutsch-jüdische Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau. Mit Anita Lasker-Wallfisch und anderen spielte sie im Mädchenorchester von Auschwitz. Später engagierte sie sich in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und im Internationalen Auschwitz-Komitee. Unzählige  Auszeichnungen und Preise hat sie inzwischen erhalten. Esther Bejarano hat ihr Leben lang auf der Bühne gestanden. Mit ihren Auftritten im Bundestag, in Schulen, Kirchen, Konzerthäusern, auf Demos sowie im TV (Talkshows und "Die Anstalt") kämpfte sie unermüdlich gegen Rassismus und das Vergessen. Seit zehn Jahren geht sie mit Microphone Mafia aus Köln auf Tour. Wenn sie mit den Rappern auftritt, stehen eine Jüdin, ein Katholik und ein Muslim gemeinsam auf der Bühne. Der Rap von Kutlu Yurtseven, sowie die Widerstandslieder und Texte der 94-jährigen Sängerin machen den Abend mit ihr und ihren Begleitern zu einem enorm kraftvollen, berührenden Erlebnis! Sie begeistert das Publikum mit ihrer Präsenz. „Ich singe solange, bis es keine Nazis mehr gibt“, hat sie einmal gesagt. Sie singt noch immer! Microphone Mafia zählt zur ersten Generation deutscher Hip-Hop-Musiker und entstand in den 1990er Jahren als vor allem politische Hip-Hop-Band. Der in Köln geborene Kutlu Yurtseven gehört zu den Gründungsmitgliedern.

Details

Veranst. Flüchtlingsinitiative Nieder-Gemünden

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail Rainer-Lindner@t-online.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Daniel 9, 18

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top