Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Hilfe bei Arbeitslosigkeit

Yuri_Arcurs/istockphoto.comAngst vor der Armutsfalle - Hilfen in der EKHN bei ArbeitslosigkeitAngst vor der Armutsfalle - Hilfen in der EKHN bei Arbeitslosigkeit

Wer arbeitslos wird, wird auf eine Probe gestellt. Menschen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind oder bereits arbeitslos sind, erhalten Unterstützung durch kirchliche Einrichtungen und Initiativen. Neben Arbeitsloseninitiativen unterstützt auch der Arbeitslosenfonds der EKHN bei der Suche nach einem langfristigen Arbeitsverhältnis.

Wer den Job verliert steht oft vor vielen Fragen. Vor allem die Frage „Wie geht es weiter?“ steht im Mittelpunkt. Nicht nur die Agentur für Arbeit ist ein Ansprechpartner für Erwerbslose, auch Kirche und Diakonie stehen ihnen zur Seite.

Mehr Infos

Foto: © Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de (www.pixelio.de)

Einen neuen Job finden mit Kirche und Diakonie: Wer arbeitslos ist, muss oft nicht arbeitslos bleiben: Eine Vielzahl von Initiativen hilft Menschen ohne Job bei der Qualifizierung und Suche nach einer neuen Stelle.

Zur Übersicht der Arbeitsloseninitiativen in der EKHN

Der Arbeitslosenfonds der EKHN bietet eine Chance für Arbeitssuchende. Er will arbeitslose Menschen in ein langfristiges Arbeitsverhältnis bringen. Jugendliche, Frauen, Ältere und Beghindere werden besonders gefördert. Dabei finanziert sich der Fonds aus Spendenmitteln.

Zu allen Infos über den Arbeitslosenfonds

Diese Seite:Download PDFDrucken

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top