Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Willkommenskultur für Flüchtlinge

Lucian/istockphoto.com„Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen.“ (Albert Schweitzer)

Kirche und Diakonie setzen sich für diejenigen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auf Flüchtlinge trifft das in besonderem Maße zu. Viele haben Krieg, Verfolgung und Unterdrückung erlebt und brauchen Schutz. Dabei sprechen die wenigsten unsere Sprache. Trotzdem wollen sich die meisten möglichst schnell in die Gesellschaft integrieren und ihren Anteil leisten. Auf dem Weg dahin benötigen sie Hilfe – Hilfe, für die sie oft ein Leben lang dankbar sind. 

Übersicht: Wo helfen engagierte Menschen und Initiativen

google mapsKartenausschnitt

Auf einer Karte finden Sie die Orte, wo Ehrenamtliche und Initiativen den Flüchtlingen helfen. Hinter jeder Markierung finden Sie Infos und Links zu Berichten und Videos.

Zur Übersichtskarte

Ein Hemd, ein paar Schuhe, ein Bündel Wäsche. Tausende Flüchtlinge kommen in Deutschland nur mit dem an, was sie am Leib tragen. Auf der Flucht haben sie Hunger und Durst gelitten, wurden möglicherweise ausgeraubt und beleidigt. Wie lässt sich diesen Menschen als Privatperson am besten helfen?

Mehr über Tipps für persönliches Engagement für Flüchtlinge

Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

John HelferichHelfer am Frankfurter Hauptbahnhof bereiten Essen für Flüchtlinge vor

Generell lässt sich sagen: Wenn irgendwo Flüchtlinge untergebracht werden, dann bringen sich die evangelischen Kirchengemeinden zumeist vor Ort ebenfalls ein. Mal wirken sie in einem breiteren bürgerschaftlichen Bündnis mit, mal formiert sich dieses Engagement unter dem Dach der Kirchengemeinde.

zu den Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

Kirchenasyl bietet Schutz für Menschen, die von Abschiebung bedroht sind. Kirchengemeinden öffnen ihre Türen und nehmen diese Flüchtlinge auf; damit leisten sie während eines begrenzten Zeitraumes Nothilfe. Dabei unterstützen die Gemeinden auch die Flüchtlinge, einen legalen Aufenthaltsstatus zu beantragen.

Mehr über das Kirchenasyl

Die Mitarbeitenden der Flüchtlingsseelsorge stehen Flüchtlingen bei, begleiten sie und suchen mit ihnen gemeinsam nach Perspektiven. Neben Gottesdiensten und klassischer Seelsorge bieten sie den Flüchtlingen auch Hilfe in asyl- und ausländerrechtlichen Fragen oder bei Ämtergängen. Zudem begleiten Flüchtlingsseelsorger Ehrenamtliche und beraten Kirchengemeinden.

Mehr über die Adressen der Flüchtlingsseelsorger

Aktuelle Nachrichten über Flüchtlinge

03.05.2019 bj

Fachtag zur Situation Asylsuchender in Griechenland

Zu einem gemeinsamen Fachtag zur Situation Asylsuchender in Griechenland laden die Diakonie Hessen, der Initiativausschuss für Migrationspolitik und der AK Asyl – Flüchtlingsrat RLP e.V. am 23. Mai ins Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung nach Mainz ein. In den Blick genommen werden dabei der gegenwärtige Stand eines gemeinsamen Europäischen Asylsystems sowie die Situation Asylsuchender in Griechenland.

03.05.2019 bj

Neuer Verein will dem Kirchenasyl eine stärkere Stimme verleihen

Ein neuer Verein will sich verstärkt der Lobbyarbeit für das Kirchenasyl widmen und Kirchengemeinden in ihrer Verantwortung für Geflüchtete stärken. Am 17. Mai laden die Initiatoren, haupt- und ehrenamtlich Aktive der Diakonie Hessen, der EKHN und der EKKW, zur Gründungsversammlung ein. Interessierte sind herzlich willkommen!

09.04.2019 bbiew

Hilfsorganisationen appellieren an Bundeskanzlerin

Angesichts des Sterbens von Flüchtlingen im Mittelmeer wenden sich mehr als 300 zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter Menschenrechtsorganisationen, Wohlfahrtsverbände, Hilfsorganisationen, Seenotrettungsorganisationen und Kirchen in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie fordern eine Neuausrichtung der deutschen und europäischen Politik.
Gruppenfoto: Überreichung riesengroßer Scheck und Blumen

29.03.2019 pwb

Preis für Wiesbadener Sprachcafé-Gründerin

Zum zweiten Mal hat das Evangelische Dekanat Wiesbaden den mit 500 Euro dotierten „Wilhelm-Kahl-Preis für Mitmenschlichkeit“ verliehen. Preisträgerin ist die Wiesbadenerin Martina Lotz. Sie ist die Initiatorin des ökumenischen Sprachcafés, zu dem geflüchtete Menschen jeden Alters zusammenkommen, um Deutsch zu lernen.

27.03.2019 bj

Flucht und Trauma - Qualifizierung für Ehrenamtliche

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt und Offenbach bietet für Ehrenamtliche in der Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten kostenfreie Seminare an. In einzelnen Qualifizierungsmodulen und in einem Kompaktseminar wird hilfreiches Wissen und Methoden der Stabilisierung in der Arbeit mit psychisch belasteten und traumatisierten Geflüchteten vermittelt.
Syrische Flüchtlinge im jordanischen Zaatari Refugee Camp

13.03.2019 red

Acht Jahre Syrien-Krieg: Humanitäre Not bleibt

Die Diakonie Katastrophenhilfe erwartet von der dritten Brüsseler Syrien-Konferenz (12.-14. März) Lösungen für einen besseren Schutz der Zivilbevölkerung vor den Folgen des Krieges. „Die Frauen, Männer und Kinder müssen vor Bomben ebenso geschützt werden wie vor Landminen oder sexueller Gewalt“, fordert Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe.

07.03.2019 bj

Mit einem Mentor durch den Alltag

Der Evangelische Regionalverband Frankfurt und Offenbach hat bei einem Festakt 18 neue ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren des Mentoringprojekts „Socius“ ausgezeichnet. Die Ehrenamtlichen begleiten Flüchtlinge und Migranten im Alltag und unterstützen sie so bei der aktiven Integration in die Stadtgesellschaft.

18.02.2019 red

Diakonie Hessen: „Afghanische Flüchtlinge brauchen Sicherheit“

Die Diakonie Hessen fordert einen Abschiebungsstopp für afghanische Flüchtlinge. Die Unsicherheit unter den geflohenen sei Afghanen groß, besonders vor einer geplanten Sammelabschiebung.

04.02.2019 bj

„Hausdurchsuchungen wegen Kirchenasyl überschreiten rote Linie“

Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Asyl in der Kirche kritisiert die Hausdurchsuchungen bei evangelischen Pastorinnen und Pastoren in vier Gemeinden in Rheinland-Pfalz scharf. „Wir sind entsetzt über die jetzt erfolgte weitere Eskalationsstufe und halten ein solches Vorgehen für vollkommen unverhältnismäßig“ sagte Pastorin Dietlind Jochims, Vorstandsvorsitzende der BAG.
Schüler im Klassenzimmer

31.01.2019 bj

Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule

Angesichts der vielen Menschen, die seit 2015 vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflohen sind, stehen pädagogische Einrichtungen wie Schulen und Kindertagesstätten vor einer großen Herausforderung. Unter dem Titel „Religiöse Bildung in der migrationssensiblen Schule“ hat der Rat der EKD einen Text veröffentlicht, der Bildungseinrichtungen dazu ermutigt, auf die religiösen Hintergründe und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen verstärkt einzugehen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.

Psalm 98, 1

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_jjaakk

Zurück zur Webseite >

to top