Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Willkommenskultur für Flüchtlinge

Lucian/istockphoto.com„Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen.“ (Albert Schweitzer)

Kirche und Diakonie setzen sich für diejenigen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auf Flüchtlinge trifft das in besonderem Maße zu. Viele haben Krieg, Verfolgung und Unterdrückung erlebt und brauchen Schutz. Dabei sprechen die wenigsten unsere Sprache. Trotzdem wollen sich die meisten möglichst schnell in die Gesellschaft integrieren und ihren Anteil leisten. Auf dem Weg dahin benötigen sie Hilfe – Hilfe, für die sie oft ein Leben lang dankbar sind. 

Übersicht: Wo helfen engagierte Menschen und Initiativen

google mapsKartenausschnitt

Auf einer Karte finden Sie die Orte, wo Ehrenamtliche und Initiativen den Flüchtlingen helfen. Hinter jeder Markierung finden Sie Infos und Links zu Berichten und Videos.

Zur Übersichtskarte

Ein Hemd, ein paar Schuhe, ein Bündel Wäsche. Tausende Flüchtlinge kommen in Deutschland nur mit dem an, was sie am Leib tragen. Auf der Flucht haben sie Hunger und Durst gelitten, wurden möglicherweise ausgeraubt und beleidigt. Wie lässt sich diesen Menschen als Privatperson am besten helfen?

Mehr über Tipps für persönliches Engagement für Flüchtlinge

Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

John HelferichHelfer am Frankfurter Hauptbahnhof bereiten Essen für Flüchtlinge vor

Generell lässt sich sagen: Wenn irgendwo Flüchtlinge untergebracht werden, dann bringen sich die evangelischen Kirchengemeinden zumeist vor Ort ebenfalls ein. Mal wirken sie in einem breiteren bürgerschaftlichen Bündnis mit, mal formiert sich dieses Engagement unter dem Dach der Kirchengemeinde.

zu den Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

Kirchenasyl bietet Schutz für Menschen, die von Abschiebung bedroht sind. Kirchengemeinden öffnen ihre Türen und nehmen diese Flüchtlinge auf; damit leisten sie während eines begrenzten Zeitraumes Nothilfe. Dabei unterstützen die Gemeinden auch die Flüchtlinge, einen legalen Aufenthaltsstatus zu beantragen.

Mehr über das Kirchenasyl

Die Mitarbeitenden der Flüchtlingsseelsorge stehen Flüchtlingen bei, begleiten sie und suchen mit ihnen gemeinsam nach Perspektiven. Neben Gottesdiensten und klassischer Seelsorge bieten sie den Flüchtlingen auch Hilfe in asyl- und ausländerrechtlichen Fragen oder bei Ämtergängen. Zudem begleiten Flüchtlingsseelsorger Ehrenamtliche und beraten Kirchengemeinden.

Mehr über die Adressen der Flüchtlingsseelsorger

Aktuelle Nachrichten über Flüchtlinge

30.11.2022 hjb

Dillenburg öffnet Räume im Winter

Gemeinsam statt einsam: In Dillenburg gibt es ab 5. Dezember 2022 von Montag bis Freitag offene Angebote für alle Menschen, die Anschluss suchen, nicht allein sein wollen oder einfach mit anderen Menschen sich gerne unterhalten möchten. Das Miteinander soll Mut machen für den Alltag.
Mit Maxim Juschak (Mitte) freuen sich Dekanatspräses Alexander Ebert und Dekanin Jutta Herbert.

07.11.2022 ysch

Dekanat Worms-Wonnegau zeichnet Maxim Juschak aus

Nur wenige Tage nach Kriegsbeginn in der Ukraine startete Maxim Juschak seinen ersten Spendenaufruf. Gesammelt wurde damals noch in den privaten Räumlichkeiten der Familie. Kurz darauf folgte Juschaks erste Rede für Solidarität mit der Ukraine im Rahmen einer Kundgebung in Worms und Anfang März konnte bereits die erste Hilfslieferung über die etablierte Organisation "Das tägliche Brot" e.V. starten. Dafür und für zahlreiche weitere Hilfsaktionen erhielt Maxim Juschak nun die Luther-Medaille des Evangelischen Dekanats Worms-Wonnegau.
Migration. Multikulturelle Hände auf der Deutschlandfahne

07.11.2022 nh

Online-Schulungsangebote zum neuen „Chancen-Aufenthaltsrecht"

Der Runde Tisch „Viele Kulturen – eine Zukunft“ im Main-Taunus-Kreis bietet zwei Online-Schulungen zum neuen „Chancen-Aufenthaltsrecht" im November und Dezember an. Das Angebot richtet sich an Engagierte in der Flüchtlingshilfe.
Zurückweisung gegen Flüchtlinge

21.10.2022 vr

Kirche und Diakonie kritisieren „Zweiklassenmentalität“ in EU-Flüchtlingspolitik

Bei der Kirchliche Asylrechtskonferenz in Warschau haben evangelische Kirche und Diakonie eine widersprüchliche Flüchtlingspolitik der EU angemahnt: Sie zeige vorbildlich Solidarität mit ukrainischen Geflüchteten toleriere aber gleichzeitig menschenrechtswidrige „Push-Backs“ an den Außengrenzen. g
Die ukrainischen Nachwuchskünstler mit ihren Werken

17.10.2022 ysch

Von magischen Löwen und wolkenfressenden Drachen

Von magischen Löwen, sprechenden Hunden und wolkenfressenden Drachen erzählen die Geschichten, die von ukrainischen Kindern verfasst und illustriert wurden. Ihre Werke werden ab dem 9. November in der Wormser Kinder- und Jugendbücherei ausgestellt. Die Schirmherrschaft für dieses außergewöhnliche Projekt, das von der Wormser Dreifaltigkeitsgemeinde und der Evangelischen Jugend im Dekanat Worms-Wonnegau initiiert wurde, übernimmt Bürgermeisterin Stephanie Lohr.
Dieser Junge sammelt Müll in der pakistanischen Stadt Karatschi

08.10.2022 vr

„Unwürdig“: Abschiebungen nach Pakistan aussetzen

Die evangelische Kirche fordert, Abschiebungen nach Pakistan aufgrund der Folgen der Flutkatastrophe auszusetzen. Kirchenpräsident Volker Jung hält Abschiebungen für „unmenschlich und unwürdig“. Im Sommer 2022 verzeichnete Pakistan schwerste Regenfälle.
Der bewaffnete Konflikt in Afghanistan hält bei hoher Intensität an.

06.10.2022 vr

Kirche und Diakonie würdigen Aufnahmeprogramm für Afganistan-Flüchtlinge

Als die Bundeswehr im August 2021 überhastet aus Afghanistan abzog, ließ sie Afghaninnen und Afghanen zurück, die in zwei Jahrzehnten für die Bundeswehr, deutsche Ministerien und Nichtregierungsorganisationen gearbeitet hatten. Nun legt Hessen ein spezielles Aufnahmeprogramm auf. Nur einen Haken gibt es noch.

05.10.2022 wieg

"Wir brauchen Ihre Gesellschaft heute so dringend wie damals"

Mit einer mitreißenden Rede begeisterte der Leiter der Abteilung Flucht, Interkulturelle Arbeit, Migration der Diakonie Hessen und Vorsitzender des Fördervereins Pro Asyl, Pfarrer Andreas Lipsch, seine ZuhörerInnen bei der Jubiläumsveranstaltung der Ökumenischen Flüchtlingshilfe. Er forderte, dass die Zusage der "Free Choice", die die EU am 3.3.2022 den Flüchtlingen aus der Ukraine gemacht hat, als "Blaupause" auf die gesamte Migrationspolitik der EU angewendet werden soll.

19.09.2022 hjb

Für Frieden auf den Wilhelmsplatz

Jeden Sonntagabend treffen sich Menschen am Wilhelmsplatz, um für den Frieden in der Ukraine und in der Welt zu beten. Das ökumenische Friedensgebet wird es auch weiterhin geben, darauf haben sich die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinde verständigt.

06.09.2022 h_wiegers

Zeit zum Sehen, Erleben und In-Sich-Gehen

Endlich wieder eine "Nacht der offenen Kirchen" in Ingelheim! Nach ­– coronabedingt ­– vier Jahren Pause traf das Organisationsteam mit dem 2022er Motto "Jetzt ist die Zeit!" den Nerv der Zeit. Denn in dieser Freitagnacht hatten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher der vielfältigen Veranstaltungen von 18:00 Uhr bis 23.30 Uhr viel Zeit – Zeit zum Hören, Sehen, Schmecken, Fühlen, Nachdenken und Trauern.

Diese Seite:Download PDFDrucken

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top