Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Willkommenskultur für Flüchtlinge

Lucian/istockphoto.com„Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen.“ (Albert Schweitzer)

Kirche und Diakonie setzen sich für diejenigen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen. Auf Flüchtlinge trifft das in besonderem Maße zu. Viele haben Krieg, Verfolgung und Unterdrückung erlebt und brauchen Schutz. Dabei sprechen die wenigsten unsere Sprache. Trotzdem wollen sich die meisten möglichst schnell in die Gesellschaft integrieren und ihren Anteil leisten. Auf dem Weg dahin benötigen sie Hilfe – Hilfe, für die sie oft ein Leben lang dankbar sind. 

Übersicht: Wo helfen engagierte Menschen und Initiativen

google mapsKartenausschnitt

Auf einer Karte finden Sie die Orte, wo Ehrenamtliche und Initiativen den Flüchtlingen helfen. Hinter jeder Markierung finden Sie Infos und Links zu Berichten und Videos.

Zur Übersichtskarte

Ein Hemd, ein paar Schuhe, ein Bündel Wäsche. Tausende Flüchtlinge kommen in Deutschland nur mit dem an, was sie am Leib tragen. Auf der Flucht haben sie Hunger und Durst gelitten, wurden möglicherweise ausgeraubt und beleidigt. Wie lässt sich diesen Menschen als Privatperson am besten helfen?

Mehr über Tipps für persönliches Engagement für Flüchtlinge

Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

John HelferichHelfer am Frankfurter Hauptbahnhof bereiten Essen für Flüchtlinge vor

Generell lässt sich sagen: Wenn irgendwo Flüchtlinge untergebracht werden, dann bringen sich die evangelischen Kirchengemeinden zumeist vor Ort ebenfalls ein. Mal wirken sie in einem breiteren bürgerschaftlichen Bündnis mit, mal formiert sich dieses Engagement unter dem Dach der Kirchengemeinde.

zu den Fakten zur Flüchtlingshilfe von Kirche und Diakonie

Kirchenasyl bietet Schutz für Menschen, die von Abschiebung bedroht sind. Kirchengemeinden öffnen ihre Türen und nehmen diese Flüchtlinge auf; damit leisten sie während eines begrenzten Zeitraumes Nothilfe. Dabei unterstützen die Gemeinden auch die Flüchtlinge, einen legalen Aufenthaltsstatus zu beantragen.

Mehr über das Kirchenasyl

Die Mitarbeitenden der Flüchtlingsseelsorge stehen Flüchtlingen bei, begleiten sie und suchen mit ihnen gemeinsam nach Perspektiven. Neben Gottesdiensten und klassischer Seelsorge bieten sie den Flüchtlingen auch Hilfe in asyl- und ausländerrechtlichen Fragen oder bei Ämtergängen. Zudem begleiten Flüchtlingsseelsorger Ehrenamtliche und beraten Kirchengemeinden.

Mehr über die Adressen der Flüchtlingsseelsorger

Aktuelle Nachrichten über Flüchtlinge

25.04.2022 shgo

Ukrainische Schülerinnen und Schüler starten im Evangelischen Gymnasium

Für Schülerinnen und Schüler beginnt in Hessen und Rheinland-Pfalz nach den Osterferien wieder die Schule. Auch fünfzehn ukrainische Kinder im Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg sind dabei. Einige von ihnen sind kaum eine Woche in Deutschland und nehmen gleich ihren Schulalltag wieder auf. Dabei lernen sie die deutsche Sprache nach einem bestimmten System.

20.04.2022 h_wiegers

Straßengottesdienst in der Jugenheimer Hintergasse

Eine gute Gelegenheit sich zu begegnen und zum Feiern soll er sein: der Straßengottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Jugenheim in der Jugenheimer Hintergasse 19 am 1. Mai 2022. Von 13.30 Uhr bis 17:00 Uhr freut sich der Kirchenvorstand auf einen schönen Gottesdienst und ein anschließendes geselliges Beisammenheim.
Platz für Geflüchtete aus der Ukraine

05.04.2022 epd/red

Offene Türen für Kriegsflüchtlinge in evangelischen Gemeinden

Geflüchtete aus der Ukraine sind auch in Hessen-Nassau angekommen. In den Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen engagieren sich zahlreiche Ehren- und Hauptamtliche dafür, Wohnraum bereit zu stellen. Dabei gehören der Seelsorgebedarf der Geflüchteten, organisatorische Aufgaben und die Überwindung von Sprachbarrieren zu den Herausforderungen, die gemeistert werden. Vor Alleingängen wird allerdings gewarnt.
Zu sehen sind Ausschnitte der Friedensdemo in Berlin

30.03.2022 nh

Online-Angebot für Engagierte in der Flüchtlingshilfe

Menschen mit Traumata und seelischer Belastung begleiten – Möglichkeiten, Grenzen und Selbstfürsorge. Unter dieser Überschrift lädt der Runde Tisch „Viele Kulturen - eine Zukunft“ im Main-Taunus-Kreis am kommenden Montag, 4. April 2022, von 18.30-20.00 Uhr zu einer Online-Schulung ein. Referentin ist Pfarrerin Christine Zahradnik, Leiterin der Notfallseelsorge im Main-Taunus-Kreis.
Willkommen im Pfarrhaus

28.03.2022 cw

Flüchtlinge ziehen ins Pfarrhaus

Plötzlich ging alles ganz schnell: Eine Gruppe von Flüchtlingen aus der Ukraine ist kurzerhand in das derzeit leerstehende Pfarrhaus der Johannesgemeinde Niederseelbach eingezogen. Binnen kürzester Zeit wurde das Haus möbliert und Reperaturarbeiten vorgenommen. Der Anfrage, ob während das derzeit leerstehende Pfarrhaus für die Zeit der Vakanz für eine Gruppe von ukrainischen Flüchtlingen genutzt werden könnte, stimmte der Kirchenvorstand der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Niederseelbach sofort einstimmig zu.
Evangelische Nikolaikirche in Alzey

28.03.2022 az-woe_sl

Benefizkonzert für die Ukraine

Mit einem Orgelkonzert laden die drei hauptamtlichen Kirchenmusiker des Evangelischen Dekanats Alzey-Wöllstein zum Spenden für die humanitäre Hilfe ein.
Die ersten geflüchteten Familien aus der Ukraine sind in der Nacht zum Freitag im Kloster Höchst eingetroffen.

26.03.2022 vr

Kirche öffnet Tagungshäuser für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Die ersten geflüchteten Familien aus der Ukraine sind in der Nacht zum Freitag im Kloster Höchst eingetroffen. In der Jugendburg Hohensolms ist die Belegung ab April vorgesehen. Die Hilfsaktion für Kriegsflüchtlinge ist zunächst für mindestens sechs Monate ausgelegt.
Ein Demonstrationszug gegen den Krieg in Ukraine. Ein Demonstrierender hält ein Schild mit einer Friedenstaube und der Aufschrift "peace and freedom for Ukraine" hoch.

24.03.2022 b_leone

Hilfe für Geflüchtete unterstützen und koordinieren

Das Evangelische Dekanat Ingelheim-Oppenheim bereitet sich auf die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Lesen Sie hier von ersten Unterstützungs- und Vernetzungsmöglichkeiten.
Eingang zur Bahnhofsmission, auf dem Gleis steht ein Zug.

22.03.2022 pwb

Täglich kommen mehr als 1000 Menschen aus der Ukraine in der Bahnhofsmission Frankfurt an

Es ist still an den Tischen in der Bahnhofsmission im Frankfurter Hauptbahnhof. Wo sonst Obdachlose ihren Kaffee trinken, sitzen Frauen und Männer in warmen Anoraks, lesen Nachrichten auf ihren Handys, sprechen leise miteinander. Über 1800 Menschen aus der Ukraine kamen alleine am Dienstag vergangener Woche in der Bahnhofsmission Frankfurt an.
Ukrainische Flüchtlinge

28.02.2022 rh

Polnische Partnergemeinden nehmen Geflüchtete auf

Tausende Menschen flüchten vor dem Krieg in der Ukraine. Im Nachbarland Polen hat sich Bischof Jerzy Samiec an die evangelischen Kirchengemeinden gewandt und sie gebeten, die Geflüchteten aufzunehmen. Auch die Diakonie in Polen will mit Hilfe von Spenden den Betroffenen zeigen, dass sie „in der Krise nicht allein gelassen werden.“

Diese Seite:Download PDFDrucken

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top