Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Dillenburg

Für Frieden auf den Wilhelmsplatz

Becker-von Wolff

Es wird weiterhin ökumenische Friedensgebete am Sonntagabend auf dem Wilhelmsplatz geben. Darauf haben sich die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinde verständigt. Jeweils Sonntags um 18 Uhr wollen die Gemeinden öffentlich für den Frieden beten.

Bildergalerie

 

 

Auch am kommenden Sonntagabend werden um 18 Uhr sich die Menschen auf dem Wilhelmsplatz treffen. Zuletzt waren etwa 80 Menschen dort zusammengekommen, um gemeinsam für den Frieden in der Welt und gegen den Krieg in der Ukraine zu beten.

Mit brennenden Kerzen und Gebetskarten haben die Menschen um 18 Uhr für etwa eine Stunde für den Frieden demonstriert. Zu dem öffentlichen Friedensgebet haben die katholische Kirchengemeinde Zum Guten Hirten an der Dill und die evangelische Kirchengemeinde Dillenburg gemeinsam aufgerufen.

Seit der Invasion der russischen Streitkräfte in der Ukraine hatten sich auch an den zurückliegenden Sonntagen Menschen aus den Kirchengemeinden in der Kernstadt Dillenburgs auf dem Wilhelmsplatz getroffen.

Die Evangelische und die katholische Kirchengemeinde Dillenburg haben sich darauf verständigt, die Friedensgebete sonntags in Dillenburg weiterhin stattfinden zu lassen. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr der Wilhelmsplatz in Dillenburg.

» Mehr Friedensgebete auf ev-dill.de

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top