Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Living Room! Andacht zu Hause

Quelle: Parviz Mir-Ali, MDHSLiving Room!Die Living Room!-Andacht möchte ermutigen

„Wir glauben, dass es in diesen ungewöhnlichen Zeiten wichtig ist, dass wir auch in der Isolation Nähe erleben und ermutigt werden,“ so der Initiator, Dr. Fabian Vogt, der Referent für Kommunikationsprojekte aus dem Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit der EKHN. Tröstende und ermutigende Impulse wird die Online-Gottesdienst-Reihe „Living Room!“ (www.ekhn.de/Livingroom) geben, die er und seine Frau Miriam Küllmer-Vogt mit einem Team auf die Beine gestellt haben. Start war am Freitag, 27. März 2020, der letzte Gottesdienst fand am 29. Mai 2020 statt.

Pfarrer Vogt erklärt, wie er und sein Team den Menschen beistehen wollen: „Bei unseren  Living Room!-Gottesdiensten  bitten wir zum Beispiel Persönlichkeiten aus der EKHN davon zu erzählen, welche biblischen Texte und Geschichten Ihnen in schweren Zeiten Mut machen.“ 

So lässt sich an den „Living Room“-Gottesdiensten teilnehmen:

"Living Room" vom 22. Mai 2020 mit Carsten Tag, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen

15. Mai 2020 - mit Melanie Beiner, Oberkirchenrätin für Kirchliche Dienste in der EKHN

08. Mai 2020 - mit Bundesgerichtshofs- und ÖKT-Präsidentin Jutta Limperg

01. Mai 2020 - mit Flüchtlingspfarrerin Anke Leuthold

24. April 2020 - mit Propst Oliver Albrecht

17. April 2020 - mit Pröpstin Annegret Puttkammer

9. April 2020 - mit Kirchenpräsident Volker Jung

3. April 2020 - mit Propst Matthias Schmidt

27. März 2020 - mit der Stellvertretenden Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf

Diese Seite:Download PDFDrucken

Der Gedanke hinter den Living Room!-Gottesdiensten

Pfarrer Vogt erklärt das Konzept: „Living Room ist ganz Gottesdienst und ganz Wohnzimmer.“ Diese Elemente enthält der Wohnzimmer-Gottesdienst:

  • modern gestaltete liturgische Elemente
  • viele Bilder
  • einen Talk mit dem jeweiligen Gast und
  • poetische und berührende Texte

„Wir sind überzeugt: Man kann auch auf unterhaltsame Weise sehr tiefsinnig sein“, so Pfarrer Fabian Vogt. Er versteht sein Angebot als Ergänzung zu den Online-Gottesdiensten der Kirchengemeinden. Er erklärt: „Wir machen bewusst freitags ein ergänzendes Angebot, das speziell die Sehgewohnheiten der Menschen am Bildschirm aufnimmt. Zum Beispiel redet man oftmals in einem Wohnzimmer anders als in einem Altarraum.“

Gottes Kraft ist in den Schwachen mächtig.

to top