Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Offene Ohren bei Seelsorge und Beratung

Während der Corona-Krise sind die Menschen herausgefordert - ob in den Familien oder als Alleinstehende. Da kann es helfen, seine Sorgen und Nöte zu teilen. Hier stellen wir Kontaktmöglichkeiten vor:

Quelle: gettyimages, Ponomariova_MariaSeelsorge

„Pfarrer im Netz“

Zu Beziehungsproblemen, in Notsituationen und bei ganz individuellen Anliegen können Beraterinnen und Beratern aus der EKHN angeschrieben werden – die „Pfarrer im Netz“. Die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie eine Psychologin sind zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten ansprechbar. Anfragen können per E-Mail oder über eine geschützte Kommunikationsplattform gestellt werden.

Kontakt zu den Pfarrern im Netz

Quelle: Gettyimages, Ponomariova

Seelsorge von Pfarrerinnen und Pfarrern vor Ort

Die Pfarrerinnen und Pfarrer in den evangelischen Kirchengemeinden sind auch Seelsorgende. Wer gerade mit Sorgen und Nöten zu kämpfen hat, kann sich über die Kontaktmöglichkeiten auf der Gemeinde-Website melden. Viele Seelsorgerinnen und Seelsorger vor Ort sind per E-Mail oder Telefon erreichbar.
Zur Adresssuche der Kirchengemeinden in der EKHN

Quelle: gettyimages, ponomariaovaHilfe am Telefon

Telefon-Hotline von Wiesbadener Pfarrerinnen und Pfarrern

In Zeiten, in denen das soziale Leben auf ein Minimum reduziert sein muss hilft es, miteinander am Telefon zu reden, Sorgen, Ängste und Kummer zu teilen. Jede und jeder, der einfach Gesprächsbedarf hat, sich alleine fühlt oder seelsorgerliche Hilfe benötigt, kann auf der Festnetznummer 0611-734242-82 anrufen. Am Telefon sitzen täglich wechselnd evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Dekanat Wiesbaden. 
mehr über die Wiesbadener Pfarrer/innen-Hotline

Quelle: gettyimages, Ponomariova_MariaOnline-Seelsorge

Online-Seelsorge bei der Jugendkulturkirche sankt peter

Die Fragen, Unsicherheiten – und auch den Ärger von Jugendlichen und jungen Erwachsenen können Gleichaltrige oft besser verstehen. Deshalb gehören junge Seelsorgerinnen und Seelsorger zwischen 18 und 30 Jahren zum Seelsorge-Team der Jugendkulturkirche sankt peter in Frankfurt. Sie versichern: „Wir begleiten Dich gerne durch schwierige Zeiten und sind für Dich da, wenn Du uns brauchst!“ Über die Seelsorge-Plattform ist es möglich, anonym und datengeschützt sich über seine Sorgen auszutauschen. 

Zur Online-Seelsorge von sankt peter

Quelle: gettyimages, Ponomariova_MariaSeelsorge

Die Telefonseelsorge – auch im Internet und per App

Bei der Telefonseelsorge stehen umfassend ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Ratsuchenden in 105 Telefonseelsorgestellen vor Ort zur Seite. Die Anrufe sind kostenfrei, denn die Deutsche Telekom trägt sämtliche Gebühren. Eine Chat- und Mail-Beratung ergänzen das Angebot. Die App „Krisenkompass“ ist eine Art „Notfallkoffer“ für große Nöte.
Über drei Telefonnummern ist die Telefonseelsorge rund um die Uhr erreichbar:
- 0800/111 0 111
- 0800/111 0 222
- 116 123  

zur Telefonseelsorge

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top