Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

19. Sonntag nach Trinitatis

18.10.2020: Für die Notfallseelsorge

© Notfallseelsorge im Main-Taunus-Kreis / fundus.ekhn.deNotfallseelsorger im Gespräch mit Feuerwehrleuten.Auch Einsatzkräfte benötigen Zuspruch.

Mit der heutigen Kollekte werden Fortbildungen von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Notfallseelsorge ermöglicht. Dies kann durch die Teilnahme an Aufbaukursen und durch die Teilnahme an Maßnahmen, die der Psychohygiene und der Teambildung dienen (z. B. Einkehrtage, Stille Tage, erlebnispädagogische Erfahrungen in der Gruppe) geschehen.

In den vergangenen Jahrzehnten ist es gelungen, die Notfallseelsorge im Bereich der EKHN flächendeckend aufzubauen und zuverlässig verfügbar zu machen. Die Arbeit der Notfallseelsorge hat Akzeptanz gefunden, ihre Verfügbarkeit als wichtiges Teil der Rettungskette wird mittlerweile auf hohem qualitativem Niveau erwartet. Das Überbringen von Todesnachrichten, der plötzliche Kindstod, die Begleitung einer Familie nach einem Suizid und anderes mehr gehören zum Alltag von Notfallseelsorgenden.

Die erworbene seelsorgliche Kompetenz in diesen Bereichen wird durch die Teilnahme an Aufbaukursen in Notfallseelsorge und an regionalen Studientagen, durch den Besuch des Bundeskongresses der Notfallseelsorge und durch die Teilnahme an Maßnahmen, die der Psychohygiene und der Teambildung dienen (z. B. Einkehrtage, Stille Tage), weiter gefördert und ausgebaut.

Mit der heutigen Kollekte werden Fortbildungen und teambildende Maßnahmen von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Notfallseelsorge ermöglicht. 

www.notfallseelsorge-ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

(Psalm 31,9)

Psalm 31,9

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top